VinschgerWind

Bombenstimmung auf Unterstell

s20 AA16339 001Unterstell - Wenn Konrad Götsch vom Unterstellhof am Naturnser Sonnenberg zum Musikfest lädt, kommen viele Leute. Nicht zuletzt auch wegen des Bekanntheits- und Beliebtheitsgrades der engagierten Musikstars, allen voran den Original Südtiroler Spitzbuam. 

Am 30. Juli 2017 war Festbeginn mit einer hl. Messe am Vormittag und ab Mittag hieß es  „Aufg´spielt“ auf Unterstell. Die Bahnfahrt mit der Unterstellbahn war ganztags frei. Das Fest und die freie Bahnfahrt ist als Dankeschön von Seiten der Unterstellbahn an die Gäste, an die Einheimischen, an Kunden und Freunde gedacht.
s20 AA16156Unter der Moderation von Michl Gamper (Radio Tirol) präsentierten sich bei „Aufg´spielt“ in luftiger Höhe neben den Original Südtiroler Spitzbuam, die Vaiolets, Ilka Wolf, Rudi Bartolini, Tirolerisch g´spielt, Rosenherz, Spritbuam und die Schuahplattler Lajen.
Mit den original Südtiroler Spitzbuam pflegt Konrad Götsch ein freundschaftliches Verhältnis und dies drückt sich in der guten Zusammenarbeit aus.    
Viele Besucher aus dem Vinschgau, aus dem Passeiertal, aus dem Meraner Becken und von viel weiter her und viele Gäste  genossen die Stimmung, die Musik, Essen und Trinken auf der Bergstation der Unterstellbahn, unterhielten sich bei prächtiger Aussicht. Viele machten einen Abstecher zur Aussichtsplattform. Der s20 AA16132Wettergott meinte es gut, denn die Entscheidung für eine Freiluftveranstaltung hing in der Früh in Nebel und Wolken, klärte sich aber spätestens bei Festbeginn.
Der SSV Naturns war für die Getränke und für das Kulinarium zuständig, die Organisation klappte hervorragend. Konrad Götsch ist darüber hocherfreut und bedankt sich für die gute Zusammenarbeit beim Sportverein Naturns. Michl Gamper verstand es als Profi, das Publikum zu unterhalten und die beteiligten Musikgruppen stimmungsvoll vorzustellen.
Am Abend erwies sich die Unterstellbahn als glänzende Verkehrsader: Im Fünf-Minuten Takt transportierte die Bahn letztlich hunderte von s20 AA16177Festbesuchern wieder hinunter ins Tal. Eine Bahnfahrt war eine besondere: Die Spitzbuam sangen und musizierten in der Kabine von der Bergstation bis zur Talstation mit auserlesenem Publikum. Live und ohne technische Zusätze. Die Leute waren begeistert. (eb)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren