Werbung

VinschgerWind

Gesunde Jause zugunsten der Tafeln

s18 3502Vinschgau/Kortsch - Die einen hungern weil sie kein Essen haben, die anderen haben zu viel davon, sind übergewichtig und versuchen ihre Kilos durch Diäten abzuspecken. Auf dieses Missverhältnis in der Welt machten die Schülerinnen der  2. Klasse an der Fachschule für Hauswirtschaft und Ernährung in Kortsch in ihrem Projekt anlässlich des Welternährungstags am 16. Oktober 2018 aufmerksam. 

von Magdalena Dietl Sapelza

Die Schülerinnen beschäftigten sich - unterstützt von den Lehrpersonen - ausführlich mit den unterschiedlichen Facetten zu den Themen Hunger und Welternährung.

Über 800 Millionen Menschen auf der Welt gehen täglich hungrig schlafen, so in Afrika, Südostasien, Südamerika... Über zwei Milliarden Kinder, Mütter und Väter sind weltweit unterernährt. Mütter können nicht stillen, Kinder sind im Wachstum gehemmt und anfällig für Krankheiten. Gründe für den Hunger sind Dürre, Wüstenbildung infolge des Klimawandels und vielfach  menschengemachte Krisen, wie Kriege, Ausbeutung, Korruption, Gewalt, Vertreibung und Flucht. Die Schülerinnen beschäftigten sich nicht nur mit dem Welthunger, sondern auch mit gesunder Ernährung.
In der Woche vom 15. bis zum 19. Oktober bereiteten sie eine gesunde Jause für die gesamte Schule zu. Den Reinerlös von über rund 1.300 Euro spendeten sie den Vinschger Tafeln in Schlanders, Prad und Naturns. Dort werden regelmäßig Menschen mit Lebensmitteln versorgt. Denn auch im reichen Südtirol gibt es Familien, Einzelpersonen, darunter immer öfters auch älter Menschen, die an der Armutsgrenze leben und auf Lebensmittel der Tafel angewiesen sind, damit sie über die Runden  kommen. Die Geld-Kuverts für die drei Vinschger Tafeln nahm stellvertretend für alle Andrea Kurz von der Schlanderser Tafel entgegen. Sie bedankte sich und erklärte: „Wir werden damit Produkte kaufen, die wir nicht zur Verfügung gestellt bekommen, wie Waschmittel, Öl oder Hygieneartikel.“ Von den Lebensmittelketten und Geschäften bekommen die Tafeln vorwiegend Lebensmittel, deren Verfallsdatum kurz vor dem Ablaufen ist. Der Welternährungstag wird seit 1979 international genutzt, um darauf aufmerksam zu machen, dass der Hunger weltweit ein großes Problem ist.
Zur Projektvorstellung konnte Schulleiter Martin Unterer auch die Tagesmutter-Anwärterinnen begrüßen, die an der Fachschule mit ihrer Ausbildung begonnen hatten.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuelle Seite: Start Gesellschaft Allgemeine Gesellschaft Archiv Archiv 2018 Ausgabe 22-18 Gesunde Jause zugunsten der Tafeln