VinschgerWind

Wir helfen der politischen Vertretung auf die Sprünge - mit den zwei Volksbegehren!

PM 130617 fb vb DE4 smallLiebe Freundinnen und Freunde der Direkten Demokratie - so könnt ihr mithelfen!

Wir dürfen nicht davon ausgehen, dass wir die Unterschriften für die zwei Volksbegehrenso mir nichts,dirnichts zusammen bekommen, und wenn wir dann auch noch ein gutes Sammelergebnis zustande bringen wollen, dann müssen wir uns schon anstrengen. Der Zeitpunkt der Sammlung, mitten im Sommer, ist ungünstig, aber anders ging es nicht, wegen der Behandlungstermine.
Mit den zwei Volksbegehren gilt es den Schritt zu erwirken, der absolut notwendig ist, um die Demokratie in unserem Land weiterentwickeln zu können und für alles, was damit möglich wird.Jeder kann, ohne großen Aufwand, dazu beitragen.Ganz einfach damit, dass er immer ein paar Faltblätter bei sich trägt und diese anderen Menschen zu ihrer Information weitergibt. Wir erleben, dass sie dafür dankbar sind.Die Faltblätterkönnen bei unseren Kontaktpersonen in den Bezirken bezogen werden.Hier, wie Sie diese Personen kontaktieren können (Link).Wenn das zu umständlich und es einfacher ist, sie sich selbst auszudrucken, hier noch einmalder Linkdazu.
Alle Informationen sind jetzt in dt. und it. Spracheauf unserer Webseitezu finden.Eine besondere Herausforderung, aber dann auch eine entsprechende Befriedigung ist es, selbst Unterschriften zu sammeln.Das könnten gar nicht wenige so nebenher machen.
Denn vom eigenen Bürgermeister, vom Präsidenten der Bezirksgemeinschaft oder vom Landeshauptmann können sichalle Beamtenbeauftragen lassen, d.h. alle, die in einem abhängigen Arbeitsverhältnis mitdemStaat, dem Land, mit einer Bezirksgemeinschaft oder mit einer Gemeinde stehen. Das sind z.B.:

  • dieLehreraller Schulstufen
  • dasSanitätspersonal
  • dieAngestellten der Landesverwaltung, der Bezirke und der Gemeinden
  • Mitarbeiter der Gerichte(Landesgericht, Oberlandesgericht und Friedensgericht).

Landesbeamte dürfen im ganzen Land Bürger aller Gemeinden beglaubigen, Bezirksbeamten dürfen nur in ihrem Bezirk und Gemeindebeamte nur in ihrer Gemeinde beglaubigen.
Wenn Sie diese Aufgabe übernehmen wollen, müssen Sie an den jeweils zuständigen Präsidenten/Bürgermeister einen Antrag schicken, in dem Sie um die Beglaubigungsberechtigung ansuchen.Von unserer Webseite (hier-unter dem Titel: Beglaubigung der Unterschriften) können Sie das entsprechende Formular fürdasAnsuchen herunterladen, dieses ausfüllen und per Fax an das Amt schicken. Sie erhalten dann die Beauftragung zur Beglaubigung der Unterschriften per Post zugeschickt. Was bei der Beglaubigung zu berücksichtigen ist, findenSieauf demInformationsblattbeschrieben, können wir Ihnen aber auch direkt mitteilen, wenn Sie sich bei uns melden, um die Unterschriftenbögen zu bekommen.Vereinzelt werden auchUnterschriftenständeorganisiert. Je mehr Menschen dort mithelfen, desto mehr können angesprochen werden. Bitte fragenSiebei unseren Kontaktpersonen indenBezirkennach, wann und wo solche geplant sind.

Und einfach seinen Mitmenschen ansprechen auf die Volksbegehren, fragen, ob er oder sie davon weiß, kann zu interessanten Gesprächen führen. Schön, wenn Menschen über Demokratie reden und sich fragen, wie entschieden werden, was gelten, was geschehen oder nicht geschehen soll.

Herzlichen Dank für jede Hilfe und einen schönen Gruß
Stephan Lausch

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuelle Seite: Start Politik Aktuelles Archiv Archiv 2017 Archiv Pressemitteilungen 2017 Wir helfen der politischen Vertretung auf die Sprünge - mit den zwei Volksbegehren!