Werbung

VinschgerWind

Futura-Förderpreis an Magdalena Pohl vergeben

PM 090119 pohlBozen – Kürzlich fand die Preisverleihung der Initiative „Futura – Förderpreis für junge SüdtirolerInnen im Ausland“ im Parkhotel „Laurin“ in Bozen statt. Magdalena Pohl aus Schlanders ist von der Jury aus 57 Bewerbern ausgewählt worden.

Pohl hat sich der künstlichen Intelligenz verschrieben. Derzeit arbeitet sie als Schnittstelle zwischen Berlin und San Francisco für das technologische Jungunternehmen i2x mit der anspruchsvollen Aufgabe, die Produktentwicklung und -einführung einer innovativen Telefonsoftware in den Vereinigten Staaten voranzutreiben. i2x ist eine cloud-basierte Software, die Firmentelefonate durch maschinelles Lernen analysiert und unterstützt, um eine bessere Kundenkommunikation zu ermöglichen. Durch die smarte Software erhalten Mitarbeiter im Verkauf oder Kundendienst ein kontinuierliches und personalisiertes Training für den telefonischen Kundenkontakt und können durch die quantifizierte Darstellung ihrer Kommunikation ihre Leistung stetig steigern.

„Futura ist ein Projekt mit Wirkung. Bis heute wurden 75 junge Südtiroler im Ausland ausgezeichnet und wir sind über die Jahre zur Futura-Familie zusammengewachsen“, freute sich Jury-Vorsitzende Inga Hosp. „Mut, Kompetenz und Selbstbewusstsein braucht es, um sich im Ausland behaupten zu können. Ich bin stolz auf die Futura-Preisträger, denn sie sind auch Botschafter für Südtirol“, betonte HGV-Präsident Manfred Pinzger bei der Prämierung der diesjährigen Preisträger.

Die weiteren Preisträger sind Dum

Aktuelle Seite: Start Politik Aktuelles Archiv Archiv 2019 Archiv Pressemitteilungen 2019 Futura-Förderpreis an Magdalena Pohl vergeben