Werbung

VinschgerWind

3 Südtiroler in Korea

s70 Tokyo 1Nahezu 2.000 Athleten aus 90 Nationen waren in Korea in über 50 Disziplinen am Start. Italien war mit 20 Athleten dabei, darunter auch 3 Südtiroler.

Von Korea nach Tokyo 2020

s70 changwonAn der Weltmeisterschaft im September in Changwon (KOR) wurden bereits 60 Quotenplätze für die Olympiade in Tokyo 2020 vergeben.

Tokyo 2020 - Olympiatraum

s71 Simon 2Naturns - Der 25-jährige Sportschütze Simon Weithaler aus Naturns ist seit Jahren Berufssportler und Mitglied der Sportgruppe Esercito. Italienweit und international zählt er zu den Besten und ist seit vielen Jahren überall auf der Welt unterwegs. Nun steht Tokyo 2020 vor der Tür, ohne Frage ein Traum für jeden Profisportler.

von Barbara Gambaro

Die Teilnahme an Weltmeisterschaften, Europameisterschaften, Weltcups und anderen internationalen Wettkämpfen im Sportschießen gehören für ihn schon lange zum Alltag.

DVC 2019: 1. Rennen auf die Tarscher Almlounge

s61sp23 tarscheralmTarsch/Vinschgau - 204 Teilnehmer waren am Start des ersten Rennens des 7ten DYNAFIT Vinschgau Cups 2019. Wie schon im letzten Jahr wurde nicht mit Ski oder Schneeschuhen gestartet, sondern zu Fuß. Bei kalten Temperaturen und teils rutschigen Bedingungen galt es eine Strecke von 5,5 km und 720 hm zu bewältigen.
Bei den Herren waren lange Zeit Alex Oberbacher und Christian Moser beisammen, bis sich - je steiler das Rennen wurde - der Grödner Oberbacher vom Freifeldner Moser distanzieren konnte. Alex Oberbacher erreichte das Ziel in 33.03 vor Christian Moser 34.25 und Ludwig Andres 36.27. Bei den Masters siegte der Sarner Franz Hofer vor Toni Steiner und dem Hoader Beck Günther Angerer. Bei den Damen war einmal mehr Anna Pircher nicht zu schlagen, sie war nach genau 45 Minuten im Ziel und damit 28 Sekunden schneller als Irene Senfter. Heidi Pfeifer war nach 47.05 im Ziel.
Die Hobbyklasse wird wie bereits in den letzten Jahren in drei Blöcken aufgeteilt. Die Reihenfolge innerhalb eines jeden Blocks errechnet sich aus der Durchschnittszeit der jeweiligen Teilnehmer; der erste pro Block wird prämiert. Die jeweiligen Sieger bei den Herren waren Josef Höller vom Rennerclub Vinschgau, Andreas Wieser aus Prad und Michael Alber aus Marling bei den Herren und Petra Niederfriniger aus Laas, Petra Windegger aus Glurns und Maria Luise Muther aus Kortsch bei den Damen.
Nach einer super Bewirtung auf der Almlounge, wo man aus vier verschiedenen Gerichten wählen konnte, folgte das obligatorischem Vater Unser und die Rangverkündigung mit Tombola. Feuchtfrölich klang der Tag aus.
Das zweite Rennen findet am Donnerstag, den 27. Dezember am Erlebnisberg Watles statt. Dort aber wieder mit Ski und Schneeschuhen. Die Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Mals bleibt BADMINTON-Hochburg in Italien

s71 20181125 Under 14SiegerMals/Mailand - Die Badminton-Italienmeisterschaften der Under-Klassen U13-15-17-19 vom letzten Wochenende in Mailand wurden wieder zu Malser Festspielen. Es waren vier kräfteaufreibende Tage, welche im PalaBadminton in Mailand gespielt wurden. Über 200 Badminton-Athleten aus ganz Italien nahmen an den Italienmeisterschaften teil und Südtirol war wieder beste Region von Italien. Dafür sorgten besonders die Spieler/innen des ASV Mals, die 8 Titel gewinnen konnten und der SSV Bozen gewann deren zwei. Die Ergebnisse können sich sehen lassen, aber die Konkurrenz aus ganz Italien holt mächtig auf. Hauchdünn konnte der ASV Mals nun schon zum 10. mal hintereinander den Pokal als erfolgreichster Jugendverein Italiens gewinnen, vor dem Verein aus Chiari (Lombardei). Seit 10 Jahren ist der ASV Mals also das Maß aller Dinge im Badminton-Jugendbereich Italiens und dies, nachdem man dieses  Jahr im Mai zum ersten mal auch den Pokal als bester Verein in der allg. Klasse gewinnen konnte.
Diese Erfolge sind die Früchte der Arbeit des ASV Mals, der Zusammenarbeit mit dem Oberschulzentrum  Mals durch das Badminton-Projekt und dem Trainingsstützpunkt des italienischen Badmintonverbandes Südtirols (CTT) in Mals. Gemeinsam wird Badminton auf hohem Niveau trainiert und das Zusammenspiel  dieser drei Institutionen bürgen für Erfolg.
Erfolgreichste Spielerin des ASV Mals war Teresa Blaas, die in allen drei U13-Disziplinen den IM-Titel  gewinnen konnte. Je zwei Titel konnten Judith Mair (U17) und Luca Zhou (U15) gewinnen. Einen Titel gewann schlussendlich Simon Köllemann (U19), David Messner und Carolin Rauner (beide U13).
Für den SSV Bozen gewannen Katharina Fink (U19) und Yasmine Hamza (U17). Zudem konnten zahlreiche Vize-IM-Titel und dritte Plätze gewonnen werden – besonders von den jungen Nachwuchsathleten aus Südtirol.

Topscorer

1. Amateurliga: Mit Martin Blaas, der bisher 10 Tore erzielte, befindet sich der Topscorer der 1. Amateurliga der Gruppe A in den Reihen des ASC Schlanders. (sam)

Erfolgreiches Trainerduo

s74 Bernd Muther1. Amateurliga: Bernd Muther (im Bild), der selbst einmal als Spieler für Schlanders auflief und in den vergangenen Jahren  als Trainer bei Morter und Eyrs sowie Co-Trainer bei Oberligist Naturns Erfahrungen sammelte, hat seit diesen Herbst das Sagen auf der Bank. Ihm zur Seite steht Co-Trainer Francesco Incontri. (sam)

Schlanders in Lauerposition

s74 tappeinerWas für eine starke Hinrunde vom ASC Schlanders! Die einzige Vinschger Mannschaft in der 1. Amateurliga geht mit dem vierten Platz in die Winterpause. Die Balljäger sammelten nur drei Zähler weniger als das zweitplatzierte Team und  haben sieben Punkte Rückstand auf den Herbstmeister Schenna. Damit überwintern die Schlanderser vor allem dank eines starken Hinrundenendspurts in einer aussichtsreichen Position.

Von Sarah Mitterer

Sechs Siege, zwei Unentschieden und fünf Niederlagen – so lautet die Bilanz des ASC Schlanders nach der Hinrunde.

Hochmotiviert in die neue Saison

s74 NachwuchsathletenTourenski Team Vinschgau - Das Tourenski Team Vinschgau (TTV) startete am ersten Dezemberwochenende mit dem ersten Rennen des Dynafit Vinschgau Cups  in die neue Saison.
Wenige Wochen zuvor stand in der Pizzeria Hallenbad Mals eine Versammlung des Freizeitteams an. Das Vinschger Team besteht aktuell aus 35 Mitgliedern, die im In- und Ausland Wettkämpfe bestreiten und in der Vergangenheit einige tolle Erfolge feiern konnten.  So sicherten sich Oswald Weissenhorn, Anna Pircher und Martin Markt beim vergangenen Vinschgau Cup  in ihren Kategorien den Gesamtsieg. Vor allem auf die Unterstützung und Förderung der Jugend legt das Team, getreu dem Motto „Die Jugend im Sport ist unsere Zukunft“ -  großen Wert. So stellte Andreas Bernhart stolz die drei Neuzugänge David Schütz, Daniel Stecher und Georg Messner vor.
Auch in diesem Jahr ist der Dynafit Vinschgau Cup wieder das Hauptziel des Teams. Dieser setzt sich wie bereits in den Jahren zuvor aus fünf Rennen zusammen, die in Tarsch, Watles, Schöneben, St. Valentin und Langtaufers ausgetragen werden.(sam)

Vinschger U-10- Kicker siegen beim „1. Oberpustra Fördercamp Turnier“

s57 0014Olang/Vinschgau - Junge Vinschger Fußballspieler aus Schluderns, Glurns, Mals, Eyrs, Tschengls und St. Valentin a.d.H. holten sich kürzlich überraschend den Turniersieg beim 1.Oberpustra Fördercup in Olang. Die teilnehmenden Mannschaften kamen aus Südtitol, Nordtirol und dem Trentino. Es spielten beispielsweise Mannschaften aus Comano, Fiave, Calciochiese, Teldra Jugend, SSV Brixen um nur einige zu nennen. . Die Vinschger Mannschaft behauptete sich auf dem Feld. Dann war ihnen auch noch das Glück hold. Denn Punktegleich mit der Mannschaft aus Calciochiese und noch dazu mit demselben Torverhältnis von 13 : 0 standen die Vinschger vor dem Finale gegen die Fördercamp-Mannschaft aus dem Pustertal. Das Los entschied für die Vinschger. Und diese holten sich dann den Sieg mit 2 : 0. „Unsere Jungs haben im Laufe des Turniers kein Gegentor erhalten“, freut sich Roman Telser von ASV Schluderns. Er war eine treibende Kraft bei der Turnierteilnahme der Vinschger Kicker. Die Einladung zum Turnier war ursprünglich an die U-10 Mannschaft der Spielgemeinschaft Schluderns/Glurns gegangen, die bei der Landesmeisterschaft einen 4. Platz erobert hatte. Angesichts der hochkarätigen Mannschaften, die in Olang zu erwarten waren, fiel dann die Entscheidung, einer Auswahl an Vinschger Kickern der Jahrgänge 2007 und 2008 aus dem Förderzentrum Vinschgau die Chance zu geben, sich mit anderen guten Fußballspielern zu messen. Als Trainer konnten spontan Lukas Lingg und Michael Telser aus Schluderns gewonnen werden. Sie leiteten mehrer Trainingseinheiten zur Vorbereitung. So fand beispielsweise ein Freundschaftsspiel gegen die Fußballspieler der Prader U-10 statt. Das Förderzentrum Vinschgau in Latsch ist  2012 aus der Taufe gehoben worden und wird vom VSS-Bezirk Vinschgau betreut. Ziel ist es, junge Nachwuchsspieler aus dem Tal zu fördern. Koordinator ist Raimund Lingg. Der Sieg in Olang ist nun Lohn für die geleistete Arbeit. (mds)

Trainingsabschied mit Begeisterung

s40 657Schlanders - Fußball: Unterhaching - Das Freundschaftsspiel zwischen einer Vinschger Auswahl und Unterhaching beeindruckte am 29. Juni wegen der Stimmung.  Im Publikum waren viele bekannte Fachleute des Fußballsports, insbesonders von Schlanders mit dem seit 40 Jahren VSS-Bezirksleiter Karl Schuster und Vereinspräsident Georg Hasenburger  sowie von Schluderns mit Vereinspräsident Raimund Lingg. Die Gäste aus Deutschland hatten heuer zum dritte Mal in Schlanders  ihr Trainingslager aufgeschlagen. Vier Mannschaften bestritten das Spiel, zwei pro Halbzeit. Die Gäste spielten diszipliniert und außerordentlich effizient. Nicht wenige Zuschauer merkten an, dass die Spieler aus Bayern die Notwendigkeit verspürten, die zwei Tage vorher erlittene Niederlage der Deutschen Mannschaft bei der WM in Russland auszuwetzen.  In der erste Halbzeit schossen die Gäste mit Effizienz und Eleganz 5 Tore. In der zweiten Hälfte begann es umgekehrt: Zu Beginn erzielte der Schludernser Youssej Loubadi ein Tor für die Vinschger und später parierte Tormann Dominik Eberhöfer aus Tartsch aber in Schluderns spielend, einen Schuss aus kurzer Entfernung. Die Gäste reagierten aber entschlossen und das Spiel endete 10 zu 1. Die Leistungen wurden viel applaudiert. Es bleibt zu unterstreichen  dass Unterhaching mit rund 20.000 Einwohnern  ca. 15 Kilometer von München entfernt ist.    

Die Mannschaft spielt derzeit in der 3. Bundesliga.
s40 0659Die Meinung von Georg Hasenburger, der im vierten Jahr Schlanderser Vereinspräsident ist: Über das Projekt des Aufenthaltes von Unterhaching in Schlanders, mit Unterstützung von Tourismusverein und Gemeinde, ist Hasenburger sehr zufrieden. Er hat sich während des Spieles mit dem Gäste-Präsident Schwabl herzlich unterhalten. Hasenburger fügt hinzu, dass zwischen dem 23. und 27. Juli die U 19 von Unterhaching auch in Schlanders trainieren wird. Eine weitere Bestätigung  der guten Aufenthalts-Bedingungen im Vinschgau.
Nun zum Schiedsrichter Mauro Ceol aus Mals. Der 65-Jährige ist seit 48 Jahren VSS-Schiedrichter, wie sein Bruder Franco und sein Sohn Andrea, der in der 1 Liga pfeift.  Mauro Ceol bestätigt, dass das Spiel technisch von beiden Mannschaften gut und in korrekter Art und Weise gespielt worden ist. (lp)

Aktuelle Seite: Start Sport