VinschgerWind

Vermummt und zugenäht

s54 rad stilfserjochPrad-Stilfserjoch - Strömender Regen, Eiseskälte und 10 cm Schnee am Stilfserjoch: der heurige Stilfserjoch Radtag machte es den Radfahrern alles andere als leicht. Mitten unter die wackeren Biker hat sich Vinschgerwind-Mitarbeiterin Cornelia Knoll mit ihrem E-Bike gewagt. Ein Erlebnisbericht.

von Cornelia Knoll

7 Uhr morgens….Der Wecker klingelt mich aus meinen Träumen. Draußen ziehen Nebel weit ins Tal hinab; es nieselt leicht. Oh je; ich wollte doch heut zum Stilfserjoch Radtag mit meinem E-Bike, 48 Kehren weit 25 km bis zum Pass hinaufradeln…?

Versorgung

Mit 5 Versorgunsständen hat der Nationalpark dafür gesorgt, dass Kräutertee, Himbeer- und Erdbeersaft, Äpfel, Kekse und Trinkwasser zur Genüge zur Verfügung standen.

Rettungsdienst am 17. Stilfser-Joch Radtag

s54 142618Insgesamt 74 Helfer.  Bergrettung, Finanzpolizei und Sanitäterdes  Weissen Kreuzes sowie 2 Notärzte und 2 ORG (organisatorische Leiter). Rettungsdienst-Standorte: in Prad,Gomagoi, Trafoi (Zentrale Versorgungsstelle)sowie auf der Franzenshöhe.
Im Bild das Gruppenfoto v.l.: Dalnodar Markus, Pfeifer Christian (ORG), Pfeifer Christian, Sieradzka Monika, Klotz Roland Horrer Katherina und Ungericht Karl (Notarzt)

Freude an der Bewegung

s52sp1 wieserASV Latsch/Kunstturnen - In Kürze ist es wieder soweit- in der Latscher Turnhalle wird wieder geturnt. Ab dem 4. Oktober sind die Vinschger Nachwuchsakrobatinnen im Einsatz. Zwei Mal in der Woche, mittwochs und freitags um 17 Uhr, trainieren die Kunstturnerinnen unter der Leitung von Carla Wieser. Für sie steht das Entwickeln und Festigen der motorischen Eigenschaften der Kinder im Vordergrund sowie die Freude an der Bewegung. Denn der Turnsport eignet sich perfekt darin, den Nachwuchs in Sachen Beweglichkeit, Koordination und Kraft zu schulen. Komponenten, die  zu den Grundvoraussetzungen in jeder Sportart gehören. Zudem werden auch Disziplin, Durchhaltevermögen und Konzentration gefördert. Begonnen wird das Training stets mit dem gemeinsamen Aufwärmen. Anschließend trainieren die Turnerinnen an den verschiedenen Geräten.
Auch heuer gibt es die Möglichkeit beim ASV Latsch Kunstturnen als Leistungsport auszuüben. Die Wettkampfgruppe nimmt an VSS-Bewerben und weiteren nationalen Wettkämpfen teil. (sam)

Sportliche Unternehmer

s55 2698Vinschgau/Vorarlberg - Der formschöne höchste Gipfel Vorarlbergs, der Piz Buin (3.312 m) war das Ziel der mittlerweile traditionellen Hochtour, welche der Bezirksausschuss Vinschgau im Unternehmerverband Südtirol einmal jährlich organisiert  16 Bergbegeisterte aus den Reihen der Mitgliedsunternehmen bewältigten in Begleitung von Bergführern der Alpinschule Ortler am 4. September die wunderschöne Hochtour in der Silvrettagruppe.
Der Aufstieg erfolgte von der Hütte Chamonna Tuoi oberhalb von Guarda im Kanton Graubünden über den Ochsentalergletscher zur sog. Buinlücke und dann in leichter Kletterei über den Grat auf den Gipfel des Piz Buin. Eine reizvolle Herausforderung stellte für die Teilnehmer der viele Neuschnee dar, der am Wochenende vor der Tour gefallen war. Auch heuer wieder waren alle Teilnehmer von der Hochtour begeistert.

Vinschgaucup in schwedischer Hand

s52sp12 ingol linzEishockey - Drei Tage lang bekamen Fans des schnellsten Mannschaftssports der Welt Eishockey der Höchstklasse im IceForum von Latsch zu sehen. In einem Dreierturnier trafen der ERC Ingolstadt (DEL, höchste Liga in Deutschland), die Black Wings aus Linz (EBEL, höchste Liga in Österreich) sowie der schwedische Erstligist Färjestad BK aufeinander. Die Ingolstädter gingen als Titelverteidiger ins Rennen um den Turniersieg. Am Ende war es das schwedische Team, das sich mit zwei Siegen den Vinschgaucup 2017 sicherte. (sam)

Die erste dicke Überraschung

s55 mairItalienpokal - Die Fußballsaison ist erst wenige Spieltage alt, doch es gibt bereits die erste Überraschung und zwar beim Italienpokal. Landesligaaufsteiger Latsch bekam es im Pokalspiel mit der Mannschaft aus St. Pauls, die in der Oberliga am Start ist, zu tun. Die Favoritenrolle hatten ganz klar die Überetscher inne. Die Vinschger hatten nichts zu verlieren. Nachdem die Latscher sich im Hinspiel vor eigenem Publikum mit 1:2 geschlagen geben mussten, glaubten wohl viele nicht mehr an ein Weiterkommen. Doch die Truppe von Coach Christian Pixner zeigte eine starke Leistung. Beim Rückspiel stand es nach Ablauf der regulären Spielzeit 2:1 für die Latscher. Es ging in die Verlängerung. Doch in den zusätzlichen 30 Minuten gab es keine weiteren Treffer. So musste das Elfmeterschießen über Ausscheiden oder Weiterkommen entscheiden. Den Elferkrimi gewannen schließlich die Latscher und sorgten so für die erste große Überraschung in der noch jungen Geschichte der heurigen Fußballsaison. In der nächsten Runde treffen sie auf den SSV Naturns, der in einer Dreiergruppe mit Salurn und Passeier ums Weiterkommen kämpfte. Die Gelb-Blauen zogen unbesiegt in die nächste Runde ein. Die Vinschger Fans dürfen sich auf ein interessantes Duell freuen. Das Hinspiel findet am 20. September statt.  Partschins hingegen blieb der Einzug in die zweite Runde des Italienpokals verwehrt. (sam)

Berglauf für den guten Zweck

s54sp12 StartschussSchlinig/Sesvennahütte - Bergläufe gibt es viele, doch der DYNAFIT Sesvenna Berglauf gehört zu den ganz besonderen unseres Landes. So handelt es sich nicht bloß um eine reine Sportveranstaltung, vielmehr ist es ein Benefizevent, das bedürftige Vinschger Familien unterstützt.

Rund 800 Kinder beim VSS-Fußball

s55sp4 2578Vinschgau - Die Meisterschaften der VSS-Jugendmannschaften sind gestartet. Erfreut ist VSS-Bezirkleiter Karl Schuster über die teilnehmenden Mannschaften, vor allem über die Anzahl.

Enduro-Top-Event in der Dreiländer-Region am Reschenpass

s54sp34 5917Reschenpass - Das fünfte 3-Länder Enduro Race lockte am letzten August-Wochenende (25. bis 27.) 252 Fahrerinnen und Fahrer an den Reschenpass. Die Touristiker der Region freuen sich neben einem gelungenen Sport-Event über zusätzliche Nächtigungen und perfekte Mundpropaganda in der Mountainbike-Szene. Die naturbelassenen Trails in der Dreiländer-Region sorgten für spannende Wettkämpfe und Begeisterung über ein gelungenes Rennwochenende bei den Aktiven. Nach zwei Tagen mit acht Stages siegte mit Ines Thoma die wohl derzeit beste deutsche Enduro-Fahrerin und mit Tobias Müller ebenfalls ein bekannter Top-Fahrer. „Das Traumwetter hat uns natürlich in die Karten gespielt und für staubige, aber auch sehr faire Bedingungen für alle auf den Trails gesorgt“, zeigt sich Thomas Schlecking vom Veranstalter Bike Projects sehr zufrieden. „Außerdem freut uns, dass unser Angebot der Duo-Klassen und damit das Fahren im 2er Team sehr gut angenommen wurde.“ Bei diesen Duo-Teams wurde immer die langsamere Zeit der beiden Teamfahrer in die Wertung genommen – das heißt, es kam auf Ausgeglichenheit im Team an. Hoch zufrieden mit dem Veranstaltungsverlauf zeigte sich auch Uli Stampfer, Geschäftsführer Ferienregion Reschenpass: „Der Event kommt sehr gut an. Wir erfreuen uns zunehmender Bekanntheit in den Kreisen der Endurosportler. Mit den Athleten haben wir hochkarätige Meinungsbildner bei uns zu Gast, deren Wort in der Szene Gewicht besitzt. Wenn, wie heuer, so ein Traumwetter dazukommt, passt natürlich alles.“ Als erwünschten Zusatzeffekt verzeichnen die Ferienregion Reschenpass und Nauders Ende August einen positiven Nächtigungsimpuls. „Die 250 Fahrer mit Begleitung sind bis zu vier Tage bei uns zu Gast gewesen. Das bringt uns touristisch natürlich zusätzliche Wertschöpfung“, so Stampfer. Der Event ist erstmals als „Enduro World Series Qualifier Event“ eingestuft. Ambitionierte Enduro-Piloten erhalten wichtige Punkte für die Qualifikation zur EWS. (aw)

Aktuelle Seite: Start Sport