Werbung

VinschgerWind

König Fußball ist zurück

s46 fussball3Vinschgau - Die fußballfreie Zeit neigt sich für die heimischen Fußballteams und Fans immer mehr dem Ende zu. Bald heißt es wieder im ganzen Tal: Das Runde muss wieder ins Eckige! Noch weiß niemand, wer wo am Saisonende landet, aber eins ist sicher: Die Rückrunde, der Kampf um den Titel und gegen den Abstieg, wird in so mancher Liga ein echter Krimi werden. Und die Vinschger Mannschaften spielen oftmals eine der Hauptrollen im Aufstiegskampf und im Kellerduell.

Von Sarah Mitterer

Das schwarz-weiße Leder rollt wieder über die Fußballplätze. In der Ober-, Landes- und 1. Amateurliga hat die Rückrunde bereits begonnen, Mitte März kehren auch die Teams der 2. und 3. Amateurliga zurück aufs Feld.

Doch welche Vinschger Kicker kämpfen um den Titel und bei wem geht die Abstiegsangst um? Hier ein Überblick über die Ausgangslage nach der Hinrunde.

Oberliga
Für den SSV Naturns, dem einzigen Vinschger Team in der Oberliga, endete die Winterpause bereits im Jänner. Die Gelb-Blauen beendeten die Hinrunde auf dem starken sechsten Platz. Der Auftakt in die Rückrunde war zwar nicht der Stärkste, aber ein Platz im vorderen Feld ist der Truppe von Coach Roberto Cortese sicherlich zuzutrauen.

Landesliga
Mit dem Herbstmeistertitel ging es für den ASV Partschins in die Winterpause. Zum Auftakt der Rückrunde ließ man wertvolle Punkte liegen, was den Partschinsern am Ende teuer zu stehen kommen könnte. Der härteste Konkurrent ist die Mannschaft aus St. Pauls. Auch Lana und Latzfons darf man nicht aus den Augen lassen.

1. Amateurliga
Aufstiegshoffnung und Abstiegskampf. Während Latsch mitten im Titelkampf involviert ist und zurück in die Landesliga will, scheint den noch sieglosen Kastelbellern nur noch ein Fußballwunder zum Klassenerhalt helfen zu können. Für Schlanders gilt es, seine Position im vorderen Mittelfeld zu festigen.

2. Amateurliga
Schluderns startet mit den besten Karten in die Mitte März beginnende Rückrunde. Drei Zähler fehlen auf die Spitze. Auch Laatsch/Taufers, Prad  und Oberland könnten noch den ein oder anderen Platz gut machen und sich einen Platz unter den Top 5 sichern. Mit Plaus, Mals und Eyrs stehen gleich drei Vinschger Mannschaften direkt oder in bedrohlicher Nähe zur Abstiegszone.

3. Amateurliga
Die Chancen, dass eine Vinschger Mannschaft in der heurigen Spielzeit einen Fußballtitel holt, stehen hier am besten. Goldrain sicherte sich souverän den Herbstmeistertitel und hat ein gutes Polster auf den ersten Verfolger, den Derby-Konkurrenten Morter, der nicht zu unterschätzen sein wird. Mit Kortsch und Laas werden die anderen beiden Vinschger Teams versuchen, sich im Mittelfeld zu etablieren.

Die Vinschger Teams im Überblick:
Oberliga: Naturns
Landesliga: Partschins
1. Amateurliga: Latsch,
Schlanders, Kastelbell
2. Amateurliga: Schluderns, Mals, Prad, Laatsch/Taufers, Plaus, Eyrs, Oberland
3. Amateurliga: Goldrain,
Morter, Laas, Kortsch

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuelle Seite: Start Sport Fußball Archiv Archiv 2017 Ausgabe 5-17 König Fußball ist zurück