Werbung

VinschgerWind

Bekannte Gesichter kehren zurück

s46 prestiDie Winterpause in Südtirols Fußballligen ist zu Ende. Am ersten Februar-Wochenende sind die Teams der Oberliga in die Rückrunde gestartet, ab Mitte Februar kämpfen auch die Mannschaften der Landesliga wieder auf dem Rasen um den Ball. Doch auch in der fußballfreien Zeit gab es dank des Transferkarussells genug Gesprächsstoff für die Fans.

Von Sarah Mitterer

Während die Pause in den Amateurligen noch rund einen Monat andauert, wird es für den Oberligist Naturns sowie die beiden Vinschger Landesligisten Latsch und Partschins bereits im Februar wieder ernst.

Naturns und Latsch rüsteten über die Wintermonate auf und sicherten sich für den zweiten Teil der Meisterschaft die Dienste von bekannten sowie neuen Gesichtern. Zunächst gab der Landesligist Latsch Anfang Dezember drei Neuzugänge bekannt, wobei alle drei Spieler in Latsch keine Unbekannten sind. Mit der Rückkehr von Mattia Lo Presti, der im Herbst in die Oberliga zu Naturns wechselte, kehrt der Latscher Top-Stürmer der vergangenen Landesliga-Saison zu seinem Stammverein zurück. Bei der zweiten Neuverpflichtung im Kader der Schwarz-Weißen handelt es sich um Philip Trafoier. Der 19-Jährige absolvierte seine fußballerische Ausbildung beim FC Südtirol und spielte in der Hinrunde für St. Georgen in der Serie D. Der dritte Neuzugang bei den Latschern ist Simon Pirhofer, der ebenfalls beim FC Südtirol ausgebildet wurde und im Anschluss beim SSV Naturns ein wenig Oberligaerfahrung sammeln konnte. In der vergangenen Hinrunde stand er im Kader von Lana (Oberliga). Ihren ersten Auftritt absolvieren die drei Neuzugänge Mitte Februar beim Auswärtsmatch gegen Passeier.
Auch der abstiegsgefährdete Oberligist Naturns gab drei Neuverpflichtungen bekannt. Vor allem die Rückkehr von Peter Mair werden die Fans mit Freude zur Kenntnis genommen haben. Der Angreifer war bei s46sp34 naturns latschNaturns in der Vergangenheit ein absoluter Torgarant.  Mehr als drei Jahre streifte sich Mair das gelb-blaue Trikot über, in 85 Spielen für das Team erzielte er insgesamt 45 Tore. Der zweite Wintertransfer heißt Matteo Tulipano aus Laag, der die zentrale Abwehr der Naturnser verstärken soll. Mit Tulipano verpflichtete man einen Spieler der auf viel Erfahrung zurückblicken kann: 266 Spiele bestritt er in der Oberliga.  Der letzte Neuzugang ist der 22-jährige Francesco Lazzari aus Montebelluna, der von Bolzanopiani (1.Amateurliga) in den Vinschgau wechselt.
Zum Rückrundenauftakt musste Naturns am 3. Februar auswärts gegen St. Pauls ran, das erste Heimspiel bestreiten die Vinschger am 10. Februar um 15 Uhr gegen Dro.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuelle Seite: Start Sport Fußball Archiv Archiv 2019 Ausgabe 3-19 Bekannte Gesichter kehren zurück