VinschgerWind

Eisfix wieder auf Puck-Jagd

s42 playoffAusrüstung anziehen, Schlittschuhe zuschnüren, Stock in die Hand nehmen und ab aufs Eis. Endlich dürfen die Hockeycracks des AHC Vinschgau wieder dem Puck hinterherjagen. Auch die Fans dürfen sich auf eine spannende Saison freuen. In diesem Jahr nimmt die 1. Mannschaft der Eisfix an der neu gegründeten Liga IHL Division I teil, der drittstärksten Spielklasse Italiens. Die Vinschger haben sich den Einzug in die Play Offs als Ziel gesetzt.

Von Sarah Mitterer

Körperbetonte Checks, harte Zweikämpfe, eine Vielzahl an Torchancen, Über- und Unterzahlsituationen und eine unglaubliche Schnelligkeit der Spieler – das ist Eishockey.  Auch im Vinschgau gibt es viele leidenschaftliche Spieler und Fans.


Über ein halbes Jahr ist vergangen, seit dem letzten Match der Eisfix  im IceForum von Latsch. Nun sind die warmen Tage gezählt, die Temperaturen sinken und der schnellste Mannschaftssport der Welt kehrt wieder in den Vinschgau zurück. Und wie so oft in Italien, so gibt es auch in dieser Saison wieder einige Neuerungen im italienischen Eishockey.
Elf Teams kämpfen in diesem Jahr um den Titel in der dritthöchsten Liga Italiens – nur wer sich am Ende Meister der IHL Division I nennen kann, erhält das Recht auf den Aufstieg in die IHL (2. Liga). Neben dem AHC Vinschgau sind mit Brixen, Sterzing C und dem HC Pustertal Junior drei weitere Teams aus Südtirol am Start.  Zunächst ist die Liga in zwei Kreise aufgeteilt, wobei alle Südtiroler Mannschaften zum Kreis West gehören. Auch Pieve di Cadore und Valrendena spielen im selben Kreis und kämpfen mit den Südtirolern um einen Platz unter den Top 4. Gespielt wird eine doppelte Hin- und Rückrunde, am Ende werden vier Play Off Tickets pro Kreis vergeben. Die K.O. Phase beginnt am 17. Februar.
Bereits im Sommer begannen die Eishockeycracks mit dem Aufbautraining, denn bekanntlich werden gute Wintersportler in den wärmeren Monaten gemacht. Auf dem Posten des Trainers vertraut der Vorstand auch in diesem Jahr wieder  dem Russen Yuri Tsurenkov, der als Spieler sechs Saisonen für die Vienna Capitals  in der EBEL (österreichische Profiliga) Torjagd ging.
Das Premierenmatch in der neuen Liga bestritten die Eisfix am letzten Septemberwochenende auswärts gegen Sterzing. Gegen  den Meister der Serie C  2016/17 zeigten die Vinschger keine schlechte Partie, mussten sich am Ende jedoch mit 0:4 geschlagen geben. Bis zu den Play Offs ist es noch ein langer Weg und es werden noch eine Menge Punkte vergeben. Die Eisfix müssen nur stets ihr Ziel vor Augen behalten und weiterhin in jedem Match 100% geben, dann könnte ihr Vorhaben klappen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuelle Seite: Start Sport Hockey Eisfix wieder auf Puck-Jagd