Werbung

VinschgerWind

Sieg der beiden Titelverteidiger

s46sp123 streckeAm ersten Samstag im Juni stand Glurns wie schon in den vergangenen Jahren ganz im Zeichen des Radsports.  1200 Mountainbikerinnen und Mountainbiker kamen in Südtirols kleinstes Städtchen um am berühmten Ortler Bike Marathon teilzunehmen. Die Sieger waren keine Unbekannten, im Gegenteil. Sowohl bei den Herren als auch bei den Damen wurde der Titel aus dem Vorjahr verteidigt.

Von Sarah Mitterer

Vor vier Jahren wurde der Ortler Bike Marathon ins Leben gerufen.

In kürzester Zeit entwickelte sich die Veranstaltung zu einem der prestigereichsten Mountainbike-Marathons des Stiefelstaates und lockt nicht nur Hobbybiker sondern auch zahlreiche Profis in den oberen Vinschgau.  
Wie auch in diesem Jahr. Den 1200 Radbegeisterten boten sich perfekte Bedingungen am Staatsfeiertag. Der Startschuss zur vierten Auflage fiel pünktlich um 8 Uhr  beim Schludernser Tor. Die Teilnehmer konnten wie bei den vergangenen Ausgaben auch heuer wieder zwischen zwei Strecken, die beide durch die Dörfer des oberen Vinschgaus führten, wählen. So standen die Marathonstrecke mit einer Länge von 86 Kilometern und 2260 Höhenmetern sowie die Classic Strecke mit 51 Kilometern und 1600 Höhenmetern zur Auswahl.
Das Rennen auf der Marathonstrecke war spannend bis zum Schluss. Vorjahressieger Juri Ragnoli und Daniele Mensi lieferten sich ein Kopf-an-Kopf Rennen. Erst kurz vor dem Ziel wurde das Duell entschieden. Im Zielsprint konnte  Ragnoli noch einmal all seine Kräfte mobilisieren und sicherte sich nach 3:34.43 Stunden den Sieg. Sein Konkurrent Mensi kam sieben Sekunden später ins Ziel. Der dritte Platz ging an den Schweizer Urs Huber, der zum ersten Mal am Ortler Bike Marathon teilnahm.
Eine wahre Machtdemonstration gab es im Frauenrennen. Die Titelverteidigerin Esther Süss, die vor acht Jahren den Marathon-Weltmeistertitel gewann, überquerte nach 4:17.44 Stunden die Ziellinie in Glurns und hatte mehr als zehn Minuten Vorsprung auf die Zweitplatzierte Rebecca Robisch aus Deutschland.
Wie schon in den vorherigen Ausgaben konnten Südtirols Radsportler auf der Classic Strecke im Kampf um den Sieg  ein Wörtchen mitreden. Klaus Fontana aus Olang siegte bei den Herren nach 2:01.10 Stunden, bei den Damen belegte die Boznerin Eva Maria Gatscher den zweiten Platz hinter Michelle Wittin aus der Schweiz.
Den größten Anteil im Teilnehmerfeld machten auch dieses Mal wieder die Hobbybiker aus, welchen es vor allem darum ging, an diesem Großevent dabei zu sein und am Ende das Ziel zu erreichen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuelle Seite: Start Sport Radsport Sieg der beiden Titelverteidiger