Werbung

VinschgerWind

Schach Jugend Grand Prix lässt Köpfe rauchen

s45 schachLichtenberg - Es war mucksmäuschenstill im Saal. Die rund 60 Kinder und Jugendlichen saßen konzentriert an ihren Schachbrettern, studierten die möglichen Züge und bewegten dann die Figuren.

Die jungen SchachspielerInnen hatten sich am Sonntag, den 17. März 2019, im Haus der Dorfgemeinschaft in Lichtenberg zum traditionellen Jugend Grand Prix versammelt, der dort  von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr ausgetragen wurde. Es handelte um die fünfte und letzte Schach-Runde nach den Bewerben in Tramin, Deutschnofen, Naturns und Kaltern.
Unter den Teilnehmern befanden sich auch acht Kinder und Jugendliche aus dem Schachverein Lichtenberg. Diese eroberten in der Gesamtwertung die Plätze 2 - 4 - 5 und 6 in der Kategorie U-10 Buben und einen 4. Platz  U-18 Mädchen.
Gesponsert wurde der Schach Jugend Grand Prix in Lichtenberg wiederum von der Raiffeisenkasse Prad-Taufers. Der Schachverein Lichtenberg zählt derzeit rund 20 Personen im Alter zwischen fünf und 60 Jahren. Seite drei Jahrzehnten ist der Ort die Vinschger Hochburg des Schachspiels. Das hängt mit einigen passionierten Schachspielern zusammen, die nicht nur selber regelmäßig Schach spielen, sondern sich über die Jahre hinweg auch engagiert für die Jugendförderung einsetzen. Geführt wird der Lichtenberger Schachverein von Reinhold Schöpf als Präsident. Tatkräftig stehen ihm die Vorstandsmitglieder Eugen Gander, Hermann Rieger, Jürgen Rieger, Ferdinand Gunsch und Fabian Schöpf zur Seite. Jeden Montag betreuen sie den Schachnachwuchs ab 17.30 Uhr eineinhalb Stunden lang im Haus der Dorfgemeinschaft beim Training. Sie zeigen ihnen so manche Kniffs und Tricks, die sie dann bei Bewerben einsetzen. Schach interessierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind jederzeit herzlich willkommen. (mds) 

Infos: Tel. 347 472 09 72

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuelle Seite: Start Sport Sport Allgemein Archiv Archiv 2019 Ausgabe 7-19 Schach Jugend Grand Prix lässt Köpfe rauchen