Diese Seite drucken

Die LEEG in Laas feiert 15-Jähriges

v.l.: Thomas Egger (SEV), Heizwart Hugo Trenkwalder, Paul Profanier (Vizeobmann des SEV) und LEEG-Obmann Andreas Tappeiner v.l.: Thomas Egger (SEV), Heizwart Hugo Trenkwalder, Paul Profanier (Vizeobmann des SEV) und LEEG-Obmann Andreas Tappeiner Foto: Erwin Bernhart

Die Laaser und Eyrser Energie Genossenschaft LEEG feiert ihr 15-jähriges Jubiläum. Dazu lädt der Vorstand der LEEG die Bevölkerung der Gemeinde Laas, vor allem die Genossenschaftsmitglieder, die Kunden und Lieferanten zu einem Tag der offenen Tür. Am Samstag, den 15. Juni kann hinter die Kulissen des Fernheizwerkes geblickt werden. Informationen über die Energieerzeugung, über die laufenden Verbesserungen, über die Investitionen in die Fotovoltaikanlage, über die Holzvergaser-Anlage werden von Heizwart Hugo Trenkwalder und vom LEEG-Obmann Andreas Tappeiner gegeben werden.

Am Tag zuvor, am Freitag den 14. Juni ist Laas Gastgeber für ein besonderes Treffen, nämlich für den Stammtisch der Heizwärter. Vor 15 Jahren waren die Heizwärter zum ersten Mal Gäste in Laas. Die Treffen finden mindestens einmal im Jahr statt und zwar abwechselnd an den Fernheizwerkstandorten. Mittlerweile sind die Treffen grenzüberschreitend und es findet ein offener Austausch zwischen den Fernheizwerken Südtirol, Nordtiorl, Salzburg und Voralrberg statt. 

Am 14. Juni mit Beginn um 9.00 Uhr werden im Josefshaus interessante Fachvorträge abgehalten. So wird Thomas Egger vom Südtiroler Enrgieverband (SEV) über die Ergebnisse des Projektes „Fernwärme 2030 berichten. Stärken und Schwächen der Fernheizwerke sollen beleuchtet werden, die Holzlagerungslogistik wird Thema sein. Marcel Huber, der Geschäftsführer der Fa. Syncraft wird die neue Holzvergasungsanlage in Laas und erste Ergebnisse vorstellen. Denn in Laas ist seit dem vergangenen September ein zweiter Anlauf für eine Holzvergasungsanlage gemacht worden. Die anlage läuft bisher sehr zufriedenstellend, berichtet Heizwart Hugo Trenkwalder bei der Vorstellung des Programmes für den Heizwärterstammtisch am 7. Juni im Fernheizwerk Laas.

Weil bei der Holzvergasung Kohle abfällt, wird Benjamin Hupfauf von der Alpenkohle GmbH aus Fließ über die mögliche Nutzungsformen von Holzkohle.

Hugo Trenkwalder ist Vertreter in der Arbeitsgruppe Sicherheit bei Fernheizwerken und wird darüber berichten. Seit einem Jahr gibt es eine Arbeitsgruppe der Verbände Vorarlberger Biomasseverband, Südtiroler Energieverband, Tiroler Heizwerkeverband und Dachverband Biomasseheizwerke Salzburg, wo alle praktischen Informationen zum Thema Scicherheit zusammenlaufen.

Nicola Renke von der Fa. Polytechnik wird verschiedene Kessel-Reinigungssysteme vorstellen und Wolfgang Seppi von den Stadtwerken Bruneck wird über Fernwärmeübergabepunkte referieren.

Begleitet werden die Heizwärterstammtische seit 12 Jahren auch vom Südtiroler Energieverband.

Gelesen 272 mal