Diese Seite drucken
“Die 7 Leben des Maximilian”

“Die 7 Leben des Maximilian”

Festival für aktuelles Musiktheater auf Schloss Landeck am 28. Juni und in Altfinstermünz am 29. Juni.

 

Schloss Landeck:

28. Juni 2019

Maximilian der Reisende – eine Resonanz

Die Komponistin Carola Bauckholt wird mit ihrer Kompositionsklasse der Anton Bruckner Privatuniversität Linz Werke für das Schloss Landeck maßschneidern und zu einem Stationentheater formen. Für „Maximilian der Reisende“ wirken neun KomponistInnen aus China, Deutschland, Iran, Israel, Korea und Mexiko zusammen, die alle in Österreich leben und für die Reisen und übernationales Denken normal und alltäglich sind. Das Reisen selbst wird zur Metapher für Maximilians Leben, Frauen und Familie, Sterben, Krieg und Tod. Ganz im Sinne von Kaiser Maximilians „Gedächtnus“ findet dieses in einer heutigen Reflexion durch junge KünstlerInnen in einem zeitgenössischen Musiktheater Resonanz, Ausdruck und Fortsetzung.

Komposition, künstlerische Gesamtleitung: Carola Bauckholt, Kompositionsklasse Anton Bruckner Privatuniversität Linz Texte: Originaltexte von Margarethe von Österreich „Complainte“, Sebastian Brant u.a. Dramaturgie: Norbert Mladek Dirigenten: Helmut Schmid, Judith Zöhrer.

 

Altfinstermünz

29. Juni 2019

Fin al Cunfin – eine Grenzüberschreitung

Die Grenz-Anlage Altfinstermünz steht als akustische Installation im Zentrum dieser Musiktheater-Aktion. Dieses historische Bollwerk wird durch einen einziehenden „Triumphzug“ von der schweizerischen Seite über einen ausziehenden „Trauerzug“ auf der österreichischen Seite erreicht. Die Aktion zitiert Texte sowohl aus dem unter Maximilian verkündeten „Ewigen Landfrieden“ und der kriegerischen Auseinandersetzungen des Jahres 1499 als auch die aktuelle Debatte über die weiterhin bestehende Grenze – heute eine Außengrenze der EU. Durch das Mitwirken der BewohnerInnen beider Regionen und ihrer Sprachen wird das Trennende thematisiert und überwunden.

Zeit: 14 Uhr — Hochfinstermünz, Bierweg / Einmündung Via Claudia Augusta Zeit: 16 Uhr — Vinadi / Weinberg Im Anschluss gibt es ein Fest mit Ils Fränzlis da Tschlin in Altfinstermünz.

Komposition, Konzept: Daniel Ott Regie, Konzept, Zuspielungen: Enrico Stolzenburg

 

Gelesen 102 mal