Diese Seite drucken
Dienstag, 11 Dezember 2018 00:00

500 Jahre Kirchenmusik

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s54 konzertSchlanders - Möglicherweise gibt es bereits über 1.000 Jahre Kirchenmusik in Schlanders. Aber erst durch einen glücklichen Zufall hat Hermann Theiner im Jahre 1996 im Spitalarchiv einen schriftlichen Hinweis aus dem Jahre 1518 gefunden, dass beim Gottesdienst gesungen und ein paar „Kreuzer“ für den Schulmeister und Pfarrer gesammelt wurden. Im Pfarrarchiv scheint ab 1772 ein Organist und Chorleiter auf. Eine sichere Auskunft über einen Kirchenchor gibt es aber erst aus dem Jahre 1820. 1950 wurde Luis Regensburger zum ersten Obmann des Kirchenchors gewählt. Um die lange Tradition der Kirchenmusik in Schlanders zu feiern, gab es am 18. November einen Festgottesdienst und am 2. Dezember ein Jubiläumskonzert unter der Leitung des Organisten und Chorleiters Bernhard Pattis. In einer Festbroschüre werden die Entwicklung und die vielfältige Tätigkeit des Kirchenchores aufgezeigt. Jährlich hat der Chor rund 60 Auftritte bei Messen, Beerdigungen, Hochzeiten und beim Adventssingen in der Fußgängerzone. Höhepunkte der Tätigkeiten waren in der Vergangenheit die Mitgestaltung der Messen bei Primizen und bei Radiomessen, aber auch 2003 ein Auftritt im Stephansdom in Wien. Die Tätigkeit im Kirchenchor ist gekennzeichnet durch eine lange Kontinuität bei den Sängern und Chorleitern. Franz Resch war von 1867 – 1910 Organist und Chorleiter, anschließend August Vill von 1910 – 1950. Hans Tumler war von 1950 bis 1990 Sänger und Chorleiter. Von 1990 bis 2013 leitete Johann Hohenegger den Chor. Von 2013 bis 2017 war Karl Heinz Vater Organist und Chorleiter, seit einem Jahr Bernhard Pattis aus Tiers. Über 50 Jahre, von 1958 bis 2013 spielte August Oberregelsbacher regelmäßig an der Orgel. Große Beständigkeit gab es auch bei den Obmännern. Nach Luis Regensburger war Heinrich Müller von 1968 bis 2007 Obmann und anschließend bis heute Dieter Pinggera. Unter dem Titel „Cantate Domino – Singt dem Herrn!“ präsentierte der Chor der Pfarrkirche Schlanders, teilweise auch zusammen mit dem Männergesangsverein mehrere Loblieder und Marienlieder beim Jubiläumskonzert.  (hzg)

{jcomments on}

Gelesen 153 mal