Dienstag, 16 April 2019 12:00

Politisch schiefe Optik

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s5 9106s5 3720Naturns - Dass die jeweiligen Firmen vom Naturnser  VizeBM Helmut Müller (Bild links) und von der dortigen Wirtschaftsreferentin Barbara Pratzner (Bild rechts) beim Pohl-Bau auf dem umstrittenen Thaler-Areal im Osten von Naturns mit Arbeiten beteiligt sind, sorgt in Naturns für eine „politisch schiefe Optik“. Denn bei der Abstimmung für die entsprechende Bauleitplanänderung der Thaler-Wiese in eine B-Zone sprachen sich die beiden Referenten im Gemeinderat vehement dafür aus. Die Bauleitplanänderung ging mit knappen Dafür-Ergebnis über die Bühne - trotz Bauchweh in Teilen der SVP, trotz Eingaben von Seiten der angrenzenden Nachbarn. Es wäre politisch kluger Stil, so sagt man in Naturns, dass sich Baufirmen von Gemeinderatsmitgliedern bei der Auftragsvergabe von umstrittenen Baumaßnahmen vornehm zurückhielten. Ansonsten fiele die „politisch schiefe Optik“ auch zurück auf das Diskussions- und Abstimmungsverhalten im Vorfeld im Gemeinderat.  (eb)

{jcomments on}

Gelesen 87 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok