Dienstag, 25 November 2014 12:00

Das Vertrauen ist futsch

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s3- 0792Die kleine Südtiroler Welt gerät aus den Fugen. Beispiel Politikerrenten: Viele Altmandatare machen gegen das von den amtierenden Mandataren beschlossene Rentengesetz vom Juli Rekurs. Die Altmandatare, darunter ein Luis Durnwalder, ein Otto Saurer, ein Hubert Frasnelli, auch eine Rosa Thaler und noch ein lange Liste wollen gerichtlich prüfen lassen, ob dieses Rentengesetz auch rechtens ist. Vor allem die SVP steht damit vor einem großen Problem: Auf der einen Seite wollte die neue Führung unter SVP-Obmann Philipp Achammer und LH Arno Kompatscher durch eine Reform der von Rosa Thaler angeschobenen Rentenreform von der Bevölkerung Vertrauen zurückgewinnen, nachdem der sog. „Rentenskandal“ eine hohe Welle der Empörung hervorgerufen hat. Vor allem jene Summen in Millionenhöhe, welche als Vorauszahlungen den Politikern überwiesen worden sind, haben völliges Unverständnis hervorgerufen. Die „neue“ SVP hat zurückgerudert und die „alte“ SVP läuft nun Sturm dagegen. Der listige Paul Köllensberger von den Grillini hat der neuen SVP-Führung nahe gelegt, sie solle doch diese Altmandatare aus der Partei ausschließen. Ein Ausschluss käme wohl einem parteiinternen Super-GAU gleich. Bei einer Krisensitzung des SVP-Präsidiums am vergangenem Montag distanzierte sich die aktuelle SVP Spitze von den rekurrierenden Altmandataren. „Wir distanzieren uns ganz entschieden von diesem Weg und weisen die in diesem Zusammenhang erhobenen Vorwürfe gegen die SVP-Führung zurück“, erklärt SVP-Obmann Philipp Achammer.  Bis die kleine Südtiroler Welt - auch die Welt der SVP - wieder in ihre Fugen zurückgekehrt sein wird, wird wohl noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Das Vertrauen ist jedenfalls futsch.

{jcomments on}

Gelesen 637 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok