Dienstag, 31 März 2015 00:00

„…wia di Schlummerin“

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s16 5956Schluderns - Fast jeden Tag betrachtet die fünfjährige Sophie Lingg das Portrait-Bild im Vinschgerwind Nummer 4 vom 19. Februar 2015. Dieses zeigt Nathalie Schwienbacher mit ihren zwei frisch geborenen Kitzen. Die Geschichte der Jungbäuerin vom „Schlummhof“ am Schludernser Berg hat es der Kleinen angetan. Immer wieder bittet sie ihre Oma Hilda Lingg, ihr die Geschichte vorzulesen.  Und jedes Mal erklärt sie: „I wear aa a Bäuerin wia di Schlummerin, unt i wear a nia koane Epfl setzn“.
Sophie hält sich oft bei den Ziegen im Stall ihres Onkels Martin Lingg auf. Sie liebt besonders die vielen Kitzlein, die vergnügt um sie herumtollen und die zu ihren Spielkameraden geworden sind. Ihr Liebling ist Lena, das weißes Kitz. Als ihr der Onkel kürzlich riet, sie müsse sich dann halt später um einen Bauern umschauen, wenn sie Bäuerin werden wolle, antwortete sie spontan: „I brauch koan Bauer, i konn jo aa alloan Bäuerin werden, asou wia di Schlummerin“. (mds)

{jcomments on}

Gelesen 584 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Aido Vinschgau gegründet Nachgedacht »

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok