Fotos: IDM Südtirol/FriederBlickle
Fotos: IDM Südtirol/FriederBlickle

#Hochhinaus

geschrieben von

Die Landschaft rund um den Ortler, den höchsten Berg Südtirols, will sanft erobert werden. Zu Fuß, mit Lift und Seilbahn oder mit kräftigem Pedaltritt. Der Überblick über Gletscherlandschaften, markante Gipfel und Panoramen entlohnt mit bleibenden Erinnerungen. Drei Vorschläge für ganz großes Kino, selbstgemacht, ohne Leinwand und viel frischer Luft.

Aufwärts gehen
IDM Suedtirol Helmuth Rier Ortler Hoehenweg b 66Während die „Großen Drei“ Ortler, König, Zebru bei Bergsteigern und Abenteurern mit Gipfelsiegen locken, belassen es Wanderer und Genießer meist mit einem langen Blick auf die schneebedeckten Spitzen.
Was bleibt, ist die magische Anziehung der mächtigen Türme aus Stein und Eis. Am besten gibt man sich dieser beim Wandern hin, lässt sich von Seilbahnen und Sesselliften helfen und auf den Hütten und Almen mit Gutem aus Küche und Keller verwöhnen.
Während die Düsseldorfer Hütte mit großem Panorama entlohnt, ermöglichen es Tabarettahütte, Hintergrathütte und ganz besonders die Payerhütte, ganz nahe an die Bergriesen zu treten. Auf die Schaubachhütte geht es ganz gemütlich mit der Seilbahn. Auf der sonnigen Trafoier Seite kutschiert der Sessellift direkt auf die Furkelhütte, während die Berglhütte zu Fuß erobert werden muss.

Über den „Trafoier Canyon“ fliegen
Gut gesichert mit Seil und Gurt fliegt es sich in diesem Sommer direkt vom Parkplatz in Trafoi auf die gegenüberliegende Seite. Der Flying 005 MG 2747 8Fox gewährt einen tiefen Blick in den Trafoier Bach und an der Landestelle wartet der neue Kletterpark - sicherlich der einzige in Südtirol mit eigenem Start- und Landeplatz. Für Bodenständigere gibt es natürlich einen eigenen Pfad mit Brücke. Klettern am Felsen, Seiltechniken und sichere Bewegung am Berg zum Ausprobieren oder, um eingerostetes Bergwissen wieder aufzufrischen. Für die Mutigen geht es natürlich wieder fliegend zurück.

In den Berg schauen
In Stilfs geht es jetzt in den Berg und in die Vergangenheit. Weil den meisten von uns die wechselvolle Kletter Park Trafoi 2Geschichte des Bergbaus am Fuße des Ortlers unbekannt ist, lohnt sich der Besuch in Stilfs, und natürlich nicht nur deshalb. Die Dauerausstellung “Der Einstieg: Bergbau und Siedlungen am Ortler” am Ortseingang von Stilfs in der „Knappenstube“ des ehemaligen Feuerwehrhauses ist genauso lohnenswert wie ein Rundgang durch das Dorf: garantiert auch ohne Steigeisen machbar!

 

Info: Wandertipps, Veranstaltungen und Informationen:
ortler.it

Gelesen 80 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok