Werbung

VinschgerWind

VEK/VION erfolgreich

s8sp34 6227Laas - Das Vinschgauer Energiekonsortium hat am 14. Juni 2018 seine Vollversammlung auch mit vielen neuen Mitgliedern abgehalten. Tätigkeitsfelder, Investitionen und Mitgliederzuwächse sind beeindruckend.

von Erwin Bernhart

Die Entwicklung in der Vinschger Eigenständigkeit in Sachen Stromwirtschaft schreitet zügig voran.

Bei der Gründung des Vinschgauer Energiekonsortiums (VEK) waren es 20 Genossenschaftsmitglieder, heute (Mai 2018) sind es 1312. Auch die Kunden der Strommarke VION werden monatlich mehr. Im Juni 2016 ist VION mit 37 Kunden gestartet, im August 2016 waren es bereits 531 und Ende Dezember sind es 3.870. In den einzelnen Gemeinden, in denen das VEK das Stromnetz betreibt, sind es zwischen 50 und 60 % aller Stromkunden. Mit solchen Wachstumsraten konnte VEK-Präsident Alexander Telser bei der VEK-Vollversammlung im Josefshaus in Laas am 14. Juni aufwarten. Die Vollversammlun habe man verschieben müssen, weil nicht alle Bilanzdaten vorgelegen haben. Eine Gedenkminute hielten die zahlreich erschienen Genossenschaftsmitglieder für den kürzlich verstorbenen Energie-Pionier Georg Wunderer ab. Auch in seinem Sinne, so Telser, wolle man die Genossenschaft VEK weiterführen.
Mehrere Ziele formulierte Telser für die nahe Zukunft: 2019 soll der geschützte Markt aufgehoben werden und man wolle die damit frei werdenden Kunden an VION binden. Auch die Kunden in Schlanders wolle man mit einem eigenen Schalter zu VION holen. Überzeugungsarbeit sei auch bei den Großkunden zu machen. Ende 2018 sollen in allen Gemeinden sogenannte Hyper-Charger zum Aufladen von E-Autos installiert werden.
Von den technischen Investitionen berichtete der technische Leiter Egon Alber und die Bilanzdaten erläuterte der Geschäftsführer Florian Pinggera. Beim Kraftwerk Laas hat man 2017 eine Marge von rund 356.000 Euro erzielt und im gesamten Geschäftsjahr einen Gewinn von 319.000 Euro, welcher von der Vollversammlung per Beschluss für diverse Rücklagen bestimmt worden ist. Die Geschäftstätigkeit habe sich seit der Übernahme des Stromnetzes zum 1.1.2017 durch das VEK enorm ausgedehnt, was sich beispielsweise auch in den gegenüber 2016 verdoppelten Personalkosten niedergeschlagen hat. Mittlerweile zählt das VEK 12 Angestellte.
Hubert Variola hat sein Mandat im Verwaltungsrat zum 21.05.2018 niedergelegt. Die Vollversammlung hat den Malser Fraktionspräsidenten Armin Plagg kooptiert.
In der Diskussion mahnte Egon Bernhart von der BEGS in Schlinig eine bessere Zusammenarbeit beim Hackschnitzeleinkauf an.
Ausklingen ließen die Mitglieder die Versammlung bei einem Buffet von Ralf Muther.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuelle Seite: Start Wirtschaft Archiv Archiv 2018 Ausgabe 13-18 VEK/VION erfolgreich