Werbung

VinschgerWind

Personen und Parteien, Zahlen und Prozentsätze aus einem Vinschger Blickwinkel

4 Mandatare aus dem Vinschgau ziehen in den Südtiroler Landtag: Arnold Schuler (Plaus-SVP, 19.799 Stimmen), Josef Noggler (Mals-SVP, 10.078 Stimmen), Jasmin Ladurner (Partschins-SVP, 6.825 Stimmen) und Hanspeter Staffler (Mals-Grüne, 3.364 Stimmen).

von Heinrich Zoderer

Wahlergebnis im Vinschgau (ohne Naturns, Partschins und Plaus): Parteien und Personen
Gültige Stimmzettel: 19.849 (95,6%)
Weiße Stimmzettel: 477 (2,3%)     
Ungültige Stimmzettel: 438  (2,1%)
Ausgezählte Stimmzettel: 20.764  (100%)
Wahlbeteiligung: 76,6%

Südtiroler Volkspartei: 51% und 10.113 Stimmen.
1998 waren es noch 75,4% und 16.422 Stimmen, 2013 waren es 54,8% und 11.878 Stimmen.
Josef Noggler erhielt im Vinschgau am meisten Vorzugsstimmen: 5.775, 1.656 weniger als 2013. In der Gemeinde Mals erhielt Noggler 1.015 Stimmen, 2013 waren es 1.316 Stimmen und 2008 sogar 1.589 Stimmen. Insgesamt erhielt Josef Noggler 10.078 Stimmen und landete auf Platz 8 der SVP. Arno Kompatscher erhielt im Vinschgau am zweitmeisten Stimmen: 4.523. Landesweit erhielt der LH 68.210 Stimmen und damit 10.953 weniger als 2013.
Dieter Pinggera erhielt im Vinschgau 3.644 Stimmen, außerhalb vom Vinschgau 565 Stimmen (davon 287 aus dem Burggrafenamt) und kam so auf 4.209 Stimmen und Platz 23 auf der SVP Liste. In der Gemeinde Schlanders erhielt er 789 von insgesamt 1.575 Stimmen. Bei der Bürgermeisterwahl 2015 waren es 1.851 Stimmen und 2010: 2.196 Stimmen. Fazit: Nur die Hälfte der SVP Wähler in Schlanders gaben Pinggera eine Vorzugsstimme, nur etwas mehr als ein Drittel der Vinschger SVP Wähler wählte Pinggera, von anderen Bezirken bekam er relativ wenige Stimmen.
Arnold Schuler erhielt im Vinschgau: 3.272 Stimmen, insgesamt 19.799 und landete landesweit auf Platz 3.
Parteiobmann Philipp Achammer erhielt im Vinschgau 1.706 Stimmen, Zeno Christanell 811 und Jasmin Ladurner aus Partschins 795 Stimmen. Jasmin Ladurner erhielt landesweit 6.825 Stimmen und zieht damit auf Platz 14 in den Südtiroler Landtag ein. Herzl Maria (Ricky) erhielt im Vinschgau 734 Stimmen, landesweit 841 und landete damit auf dem letzten Platz der SVP Liste. Das beste Vinschger Ergebnis erzielte die SVP in Schnals: 73,7%. Über 60% bekam die Partei in Martell (64,2) und Graun (60,2), über 50% in folgenden Gemeinden: Taufers (54,4), Kastelbell (52,7), Mals (52,3), und Schluderns (51,1).

 

Team Köllensperger: 18,1% und 3.591 Stimmen
Paul Köllensperger erhielt im Vinschgau 2.610 Stimmen, Erwin Wegmann 1.325 und Maximilian Polin 993 Stimmen. Über 20% erhielt die Liste in den Gemeinden Glurns, Laas, Latsch, Schlanders und Schluderns. In allen anderen Gemeinden, ausgenommen Schnals, erhielt die Liste zwischen 11 und 18%. Landesweit erhielt Paul Köllensperger 29.530 Stimmen.    

 

Bürgerunion für Südtirol: 1,5% und 303 Stimmen

 

Lega: 2,6% und 521 Stimmen
Die Lega erhielt in Schlanders 127 Stimmen (3,6%). Das beste Ergebnis bekam die Lega in Plaus: 5,3% (21 Stimmen).

 

Movimento 5 Stelle: 0,4% und 87 Stimmen

 

Vereinte Linke Sinistra Unita: 0,4% und 69 Stimmen

 

Forza Italia: 0,2% und 33 Stimmen

 

Noi Per L‘alto Adige - Für Südtirol: 0,2 und 29 Stimmen

 

Süd-Tiroler Freiheit: 10,6% und 2.101 Stimmen
Benjamin Pixner erhielt im Vinschgau am meisten Vorzugsstimmen: 1.136, 404 Stimmen mehr als 2013. Insgesamt erhielt er 2.222 Stimmen und landete auf Platz 4 der Liste. Sven Knoll erhielt 1.047, Alfred Theiner 566, Esther Tappeiner 308 und Natascha Santer Zöschg 152 Stimmen. Hochburgen im Vinschgau mit über 15% sind: Kastelbell, Prad und Stilfs. Über 10% wurden in Schlanders, Taufers i.M, Laas, Plaus, Partschins, Naturns und Latsch erzielt.

 

L‘alto Adige nel Cuore Fratelli D‘italia Uniti: 0,2 und 32 Stimmen

 

Die Freiheitlichen: 7,3% und 1.455 Stimmen
Mit 22,9% und 4.958 Stimmen waren die Freiheitlichen vor 5 Jahren im Vinschgau die zweitstärkste politische Kraft. Ulli Mair erhielt 2018 am meisten Stimmen: 817, gefolgt von Andreas Leiter Reber mit 441 Stimmen, Werner Perkmann mit 263 Stimmen und Daniela Rungg Frank 236 Stimmen. Ulli Mair hat im Vergleich zu den Wahlen vor 5 Jahren von allen Kandidaten am meisten Vorzugsstimmen verloren. 2013 erhielt sie 31.175 Stimmen, 2018 waren es 9.030 (- 22.145). Über 10% erhielten die Freiheitlichen nur in den Gemeinden Martell (13%) und Plaus (10,3%).

 

Verdi - Grüne – Verc: 6,9% und 1.375 Stimmen
2013 erhielten die Grünen 1.586 Stimmen und 7,3%. Mit Hanspeter Staffler zieht der erste Grüne Vertreter aus dem Vinschgau in den Südtiroler Landtag. Er erhielt landesweit 3.364 Stimmen und landete auf Platz 3 der Grünen Liste. Im Vinschgau bekam Peter Gasser am meisten Stimmen: 818, davon allein in Mals 308 Stimmen. Insgesamt erhielt er 1.806 Stimmen und belegte Platz 5 der Liste. Hanspeter Staffler erhielt 717 Stimmen, Brigitte Foppa 477 und Riccardo Dello Sbarba 240 Stimmen. Das landesweit beste Ergebnis erzielten die Grünen mit 13,7% in der Gemeinde Mals. Gute Ergebnisse im Vinschgau erreichten die Grünen in Schluderns: (9,7%), Graun (8.8%), Glurns (8,8%), Taufers i.M. (7,1%), Schlanders: (6,1%) und Prad: (6,1%).

 

PD Partito Democratico Demokratische Partei: 0,6% und 127 Stimmen
Tassiello Dunja Anna Teresa, die Gemeindereferentin aus Schlanders erhielt im Vinschgau 74 Stimmen, Christian Tommasini 20 und Sandro Repetto 10 Stimmen.

 

Casapound Italia: 0,1 und 13 Stimmen

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuelle Seite: Start Wirtschaft Archiv Archiv 2018 Ausgabe 22-18 Personen und Parteien, Zahlen und Prozentsätze aus einem Vinschger Blickwinkel