Werbung

VinschgerWind

Martell startet

s8 360Martell - Neuigkeiten gibt es im Langlauf/Biathlonzentrum in Martell. Vor allem dank des aufwendigen Schneedepots gilt das Zentrum als schneesicher und ist mittlerweile auch international zu einem verlässlichen Fixpunkt für viele Sportgruppen und Veranstaltungen geworden.

von Emanuel Abertegger

Athleten aus Südkorea nutzen das Trainingsgebiet in Martell als Basis für ihre Europasaison in den verschiedensten Klassen, neben vielen anderen Nationalmannschaften, welche die Schneesicherheit für ihren frühestmöglichen Trainingsauftakt nutzen.


Auch die weithin bekannte Langlauf und Biathlon Kaderschmiede, das Skigymnasium Oberhof, kommt mit seinen Sportlern gerne zum Training nach Martell. Nicht zu vergessen die Wettkampftruppen der Carabinieri, des italienischen Heeres, der Biathlonverein Antholz und natürlich der Südtiroler Landeskader, welcher im Rahmen der Pressekonferenz erstmalig das neue Dress für die Wintersaison 2018/19 präsentierte. Geleitet wird der Landeskader von Isabella Braunhofer, welche den bekannten Luigi Ponza nach 20 Jahren an der Spitze des Südtiroler Landeskaders ablöst.
Ebenso sollen der Hobbyläufer, der Einsteiger und vor allem die Jugend und Kinder für den Langlauf/Biathlonsport in Martell begeistert werden. Umgeben von Spitzenathleten zeigen auch die Kleinsten schon Gespür für den Sport, begleitet von Barbara Moriggl, eine der wenigen Südtiroler Instruktoren im Langlauf und Biathlonsport, dem höchsten Trainerstatus den man erlangen kann. Kontinuierlich werden Schnupperkurse für Erwachsene oder zum Beispiel auch der Weihnachtskurs für Kinder angeboten, um die Langlaufwelt einem breiten Publikum zu eröffnen.
Alexander Mair als Präsident der Regionalentwicklung und einer der fünf Skilehrer führte durch die Pressekonferenz und stellte die Vinschgauer Loipencard vor, welche federführend von Martell aus verwaltet wird. Nicht weniger als 109 km Loipe in Schlinig, Reschen, Langtaufers, Sulden und, gegen einen kleinen Aufpreis auch in Münster, warten darauf entdeckt zu werden.
Georg Altstätter, Bürgermeister der Gemeinde Martell, gab dann einen spannenden Einblick in den Rennkalender 2018/19 (siehe Kasten), angefangen mit zwei Sprintbewerben des Italienpokals, welche den Auftakt der Saison und die Wiedereröffnung des Gastbetriebes beim Biathlonzentrum einläuten, über den offiziellen Start des Deutschlandpokals in Martell bis zum Saisons Highlight, dem Finale des IBU CUP im März, ein Vertrauensbeweis des mächtigen internationalen Biathlonkomitees, welches Martell die Verantwortung für das Abschlussevent mit bis zu 40 vertretenen Nationen überträgt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren