Euregio Ticket Students: Erstmals gemeinsames Jahresabo für den ÖPNV

Die Landeshauptleute der Euregio Maurizio Fugatti (Trentino), Arno Kompatscher und Euregio-Präsident Günther Platter (Tirol) mit dem neuen Euregio Ticket Students. (Foto: LPA/Ivo Corrà) Die Landeshauptleute der Euregio Maurizio Fugatti (Trentino), Arno Kompatscher und Euregio-Präsident Günther Platter (Tirol) mit dem neuen Euregio Ticket Students. (Foto: LPA/Ivo Corrà)

Am 1. Oktober wird es eingeführt: Das neue Euregio-Jahresabo, mit dem Studierende in Südtirol, in Tirol und im Trentino umweltschonend und flexibel unterwegs sein können.

Als ein "neues Kapitel für die Euregio auf das wir lange hingearbeitet haben" bezeichnet Landeshauptmann Arno Kompatscher das neue Euregio Ticket Students. Ab 1. Oktober wird es als gemeinsame Initiative in allen drei Landesteilen eingeführt. Die Landesregierung hat heute (28. September) die entsprechende Vereinbarung genehmigt.

Die Bedeutung der grenzüberschreitenden Mobilität habe sich vor allem in den vergangenen Monaten in der Pandemie-Zeit einmal mehr gezeigt, sagt der Euregio-Präsident und Tiroler Landeshauptmann Günther Platter: "In einer vereinten Europaregion, die in vielen Bereichen miteinander eng verbunden ist, braucht es die gesicherte, grenzüberschreitende Mobilität für die Bürgerinnen und Bürger."

Mit 430 Euro pro Jahr freie Fahrt in der Euregio

In diesem Sinne können Studierende mit dem neuen Ticket um die Jahresgebühr von 430 Euro  die öffentlichen Verkehrsmittel in Südtirol, im Bundesland Tirol und im Trentino flexibel nutzen. "Es ist vor allem auch die grenzüberschreitende Mobilität der Menschen in der Europaregion, die das Gemeinschaftsgefühl untereinander stärkt und die Eigenheiten der drei Länder greifbarer und verständlicher macht. Für den langfristigen Erfolg der Euregio wollen wir die Menschen mit solchen Angeboten dazu animieren, die einzelnen Landesteile zu erleben und miteinander in Austausch zu treten", sagte Landeshauptmann Arno Kompatscher im Anschluss an die Sitzung der Landesregierung.

"Der länderübergreifenden Zusammenarbeit im Bereich der nachhaltigen Mobilität gilt ein Hauptaugenmerk innerhalb der Euregio", betont Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider. Nach dem erfolgten Ausbau der Bahnverbindungen sei man nun bestrebt, die Kooperation bei den Tarif- und Informationssystemen im öffentlichen Nahverkehr weiter voranzutreiben. Dies sei unter anderem auch in einem Beschluss des Dreierlandtages vorgesehen. 

In der Euregio miteinander verbunden

Gemeinsame Initiativen gibt es bereits, darunter mehrere Ausgaben des Euregio Aktionstages Mobilität, bei dem in den vergangenen Jahren sehr viele Fahrgäste die Gelegenheit genutzt hatten, die Nachbarregionen mit Bus und Bahn zu erkunden. Im Vorjahr kam das Tagesticket "Euregio 2 Plus" hinzu: Der erste länderübergreifende Fahrschein, mit dem zwei Erwachsene und maximal drei Kinder unter 15 Jahren zu einem Pauschalpreis einen Tag lang in der ganzen Euregio unterwegs sein können.

"Mit dem Euregio-Jahresabo für Studierende rückt die Euregio jetzt noch weiter zusammen, es ist ein klares Signal für länderübergreifende, umweltfreundliche Mobilität. Und wir fördern so auf nachhaltige Weise das Miteinander und die Verbundenheit zwischen Menschen, zwischen Sprachgruppen, zwischen Ländern", unterstreicht Landesrat Alfreider. 

Euregio Ticket Students: So funktioniert‘s 

Das neue Jahresabo "Euregio Ticket Students" gibt es für Studierende unter 28 Jahren, die in eine Universität oder eine gleichgestellte Bildungseinrichtung in der Euregio eingeschrieben sind. Beantragt wird das Ticket, so wie der Südtirol Pass abo+, mittels Online-Formular über die Webseite www.suedtirolmobil.info oder über den Verkehrsverbund Tirol  (VVT). Studierende, die bereits einen Südtirol Pass abo+ besitzen, können mittels Zuzahlung von 280 Euro das Euregio Ticket Students anfordern und erhalten dann den neuen Fahrschein ausgehändigt. 

Für die Euregio-Abonnements, die in Südtirol ausgestellt werden, gelten im Südtiroler Nahverkehr dieselben Nutzungskriterien wie für den Südtirol Pass abo+. Das bedeutet: Es genügt ein Check-In vor jeder Bus- und Bahnfahrt. In Tirol und im Trentino hingegen gilt das in Südtirol ausgestellte Euregio Ticket Students mit wenigen Ausnahmen als Sichtausweis. 

Auf Wunsch kann die Zahlfunktion aktiviert werden, sodass innerhalb Südtirols die Fahrrad- oder Tiermitnahme sowie Fahrten mit den Nightliner-Bussen bezahlt werden können. 

Ansonsten gelten für das Euregio Ticket Students bei Bus- und Bahnfahrten grundsätzlich die Nutzungskriterien im jeweiligen Landesteil. Zu beachten sind vor allem die unterschiedlichen Bestimmungen in Bezug auf die Fernzüge sowie für die Rad- und Tiermitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln. 

Alle Infos zum Euregio Ticket Students gibt es auf der Webseite www.suedtirolmobil.info, die Details zu den Nutzungsbedingungen in den Nachbarregionen auf den Webseiten des Verkehrsverbundes Tirol (www.vvt.at) sowie von Trentino Trasporti (www.trentinotrasporti.it).

red/san

Gelesen 70 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.