Dienstag, 13 Mai 2014 00:00

Dort, wo die Äpfel gemacht werden

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s10sp4 Texel1Naturns - Die Obstgenosschenschaft Texel in Naturns hat zu einem Tag der 0ffenen Tür geladen. Über 700 Einheimische und Gäste sind der Einladung gefolgt. Die Gäste wurden durch die Mitglieder des Verwaltungsrates sowie das Personal durch das Gebäude geführt und konnten einiges Wissenswertes zur Lagerung, Weiterverarbeitung und zum Verkauf der Äpfel erfahren. So ist die Obstgenossenschaft Texel aus einer Fusion aus den ehemaligen eigenständigen Obstgenossenschaften Partschins, Plaus und Naturns entstanden. Die Äpfel werden von zirka 350 Mitgliedern auf einem Anbaugebiet von 1.200 Hektar geerntet. Insgesamt verfügt die Obstgenossenschaft über fast 190 Zellen, aufgeteilt auf Naturns, Partschins und Plaus. Somit ergibt sich eine Lagerkapazität von 66.000 Tonnen. Mit der Sortieranlage kann die Rückverfolgbarkeit auf Produzent und entsprechende Wiese garantiert werden. Sortiert wird das Obst mit einer vollautomatischen Maschine, wobei während der Sortierung insgesamt 16 Fotos gemacht werden. Mit besonderem Stolz präsentiert wurde das 2012 fertiggestellte Hochregallager. Bei diesem Zwischenlager (Anlieferung aus den Außenlagern sowie Lagerung zwischen Sortierung und Verpackung) können über 16.000 Großkisten gelagert werden. Mit den zwölf Verpackungslinien können die Kunden aus ganz Europa sowie die neuen Absatzmärkte sowie mittlerweile auch Nordafrika, Israel, Marokko und sogar Indien beliefert werden. Neben den Führungen gab es ein reiches Rahmenprogramm: Neben der Verkostung der Vinschger Apfelsorten, und einem Imbiss gab es eine Kinderspielecke. Glückliche Kinder haben gesagt, dass sie heute dort spielen dürften, wo normalerweise die Äpfel gemacht würden. (klab)


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00fb819/vinschgerwind.it/templates/purity_iii/html/com_k2/templates/default/item.php on line 248
Gelesen 1767 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Vizepräsident tritt ab Leserbriefe »

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.