Dienstag, 13 Mai 2014 09:06

Königsetappe des Giro bis Martell

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s24 Tschenett Kompatscher Altstatters24 PinggeraVinschgau/Stilfserjoch/Martell - Vor einer Woche wurde im Hotel Laurin in Bozen die Pressekonferenz zur 16. Etappe des Giro d’Italia 2014 abgehalten. Am Dienstag, 27. Mai führt die rosa Karawane nach Südtirol. Die Strecke von 139 km führt von Ponte di Legno über den Gaviapass, das Stilfserjoch (Cima Coppi des Giro 2014) und somit nach Südtirol, bevor sie mit dem finalen Anstieg ins Martelltal auf 2059 m endet.  


Matthias Tschenett, Präsident des Organisationskomitees und Vinschgau Marketing: „Letztes Jahr war die Situation wenig ermutigend: Schnee, Streckenänderung, Etappenabsage. Als OK-Team haben wir unseren Blick gleich nach vorne gerichtet und der große Erfolg beim Start in Schlanders hat uns wieder Hoffnung gemacht. Wir haben danach alle unsere Energie eingesetzt, die abgesagte Etappe nach Martell nachholen zu können.“  
Kurt Sagmeister, Direktor von Vinschgau Marketing hat das Bild gezeigt, das die Übertragungen der RAI im letzten Jahr in Martell im dichten Schneetreiben zeigt: „Der Giro ist ein Schaukasten, der unsere Region und Urlaubsdestination der ganzen Welt präsentiert. Die Zahlen des letzten Jahres sprechen klare Worte: 1132 Journalisten, 215 italienische Medien und 78 ausländische, 463 Fotografen, 30 Fernsehkanäle haben die Bilder in 166 Länder hinausgetragen.“
Der Landeshauptmann Arno Kompatscher hat die Wichtigkeit unterstrichen, die eine Etappe des Giros im Südtirol für das Bild von Südtirol hat: „Ich möchte dem OK-Team meine Komplimente ausdrücken. Wir sind stolz, eine wichtige Etappe des Giros beherbergen zu dürfen, die neben dem Martelltal auch noch das Stilfserjoch als höchsten Punkt der ganzen Rundfahrt hat. Die Etappe ist sicher eine sportliche Herausforderung, aber auch eine organisatorische und logistische. Und wir sind bereit diese anzunehmen. Der wirtschaftliche Wert aus marketingtechnischer Sicht beim Giro d’Italia steht außer Diskussion und wir als Land Südtirol unterstützen dieses Unternehmen in finanzieller Hinsicht und mit logistischer, in dem wir den kostenlosen Shuttledienst ins Martelltal zur Verfügung stellen. Wir hoffen, dass es dieses Jahr das Wetter gut ist und wir dieses Großevent in sportlicher und organisatorischer Hinsicht gut meistern.
In die Kerbe des Landeshauptmanns hat auch der Bürgermeister der Gemeinde Martell, Georg Altstätter geschlagen: „Wir sind froh, den Giro mit einer Königsetappe wieder ins Martelltal geholt zu haben.  Dieter Pinggera, Bürgermeister des Vinschger Hauptorts Schlanders blieb auf der Linie seines Amtskollegen: „Wir pflegen eine sehr gute Zusammenarbeit zwischen den Vinschger Gemeinden. 2013 haben wir viel gelernt und dieses Jahr sind wir glücklich, Schauplatz des „Open Village“ der 16. Etappe zu sein, mit Riesenleinwand und Werbeständen. Wir wünschen uns, in Zukunft weitere solche Events beherbergen zu dürfen.“ Den formellen Part der Pressekonferenz hat Michael Grasser, Marketingleiter des lokalen Hauptsponsors Vi.P – Vinschger Obst-und Gemüse abgeschlossen.
www.giroditalia-vinschgau.net


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00fb819/vinschgerwind.it/templates/purity_iii/html/com_k2/templates/default/item.php on line 248
Gelesen 2204 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.