Bewegtes Leben: Filmvorführung am 2. Juli in Latsch

Am Samstag, den 2. Juli, um 20 Uhr zeigt das Landesamt für Film und Medien in Zusammenarbeit mit dem Bildungsausschuss der Gemeinde Latsch im CulturForum in Latsch historische Filmaufnahmen, die die Vergangenheit des Dorfes dokumentieren. (Foto: LPA/Amt für Film und Medien) Am Samstag, den 2. Juli, um 20 Uhr zeigt das Landesamt für Film und Medien in Zusammenarbeit mit dem Bildungsausschuss der Gemeinde Latsch im CulturForum in Latsch historische Filmaufnahmen, die die Vergangenheit des Dorfes dokumentieren. (Foto: LPA/Amt für Film und Medien)

In Latsch werden am 2. Juli alte Filmaufnahmen gezeigt: Das Amt für Film und Medien hat im Rahmen des Projekts "bewegtes Leben" eine Filmkollage historischer Aufnahmen zusammengestellt.

Das Projekt "bewegtes Leben", in dessen Rahmen vor einigen Jahren Schmalfilmaufnahmen aus dem gesamten Tiroler Raum gesammelt und digitalisiert wurden, ist wieder auf Südtirol-Tournee:



Am Samstag, den 2. Juli

um 20 Uhr

im CulturForum

in Latsch

 

zeigt das Landesamt für Film und Medien in Zusammenarbeit mit dem Bildungsausschuss der Gemeinde Latsch und dem Amateurfilmer Verein Vinschgau historische Filmaufnahmen, die die Vergangenheit des Dorfes dokumentieren. Die daraus entstandene Filmkollage "bewegtes Leben – Latsch in alten Filmen" ist auch auf DVD erhältlich und wird im Rahmen des Filmabends vorgeführt. Die DVD wird kostenlos beziehungsweise gegen eine freiwillige Spende zur Verfügung gestellt.

"Bewegtes Leben – Latsch in alten Filmen" ist eine filmische Zeitreise durch die Dorfgeschichte von Latsch mit Peter Paul Mitterer und Arnold Pirhofer. Historische Schmalfilme aus den vergangenen 60 Jahren, gedreht zum Großteil von Vinschger Amateurfilmern, erzählen von Latsch und seinen Menschen. Zu sehen sind: Feiern im Dorf, Ausflüge, Prozessionen, die Freiwillige Feuerwehr, Unwetter und Brände, Fasching, Sport, das Skicenter in Latsch, die Tarscher Alm, die Fraktion Morter und Vieles mehr. Josef Rinner, Adolf Pedross und Arthur Rinner erzählen Anekdoten aus dem Dorfleben und erinnern an historische Entwicklungen.

Die Schmalfilme, die in dieser Dokumentation zu sehen sind, werden im Filmarchiv "bewegtes Leben" des Landesamtes für Film und Medien in Bozen aufbewahrt.

red/jw

Gelesen 113 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.