Der Benjamin, die Karin und die Esther

Die Vinschger Kandidaten der Südtiroler Freiheit haben zum Erfolg der STF beigetragen. Benjamin Pixner, der zum 3. Mal ins Rennen einer Landtagswahl gegangen ist, konnte mit 3.561 Vorzugsstimmen sein Ergebnis von 2018 (2222 Vorzugsstimmen) außerordentlich steigern und ist nach den vier gewählten Landtagsabgeordneten der Fünftbeste STFler. Aber wiederum – der Einzug ist knapp verpasst. Die gebürtige Schlanderserin und Managerin Karin Meister kommt auf 2.017 Vorzugsstimmen und die Schlanderser Gemeinderätin aus der STF Hochburg Göflan Esther Tappeiner konnte 1155 Vorzugsstimmen auf sich vereinen.

Mit 4055 Listenstimmen (20,1 Prozent der Wählerstimmen) ist die STF die zweitstärkste politische Kraft im Vinschgau. Bezahlt macht sich für die STF die Arbeit in den Gemeinderäten. Denn mit 22,64 % der Stimmen in Stilfs, mit 22,37 in Prad, mit 21,7 in Kastelbell-Tschars (übrigens gleich viel in Naturns) und mit 20,67% der Stimmen in Schlanders und 20,61 in Latsch werden die Arbeiten in den Gemeinderäten dort sichtbar. Im Landtag ist die STF mit Sven Knoll Myriam Atz Tammerle, Bernhard Zimmerhofer und Hannes Rabensteiner vertreten.

Gelesen 334 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Der Markus Der David »

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.