CONI erkennt VSS und USSA als Sportförderungsorganisationen an

Das Italienische Nationale Olympische Komitee CONI hat die Südtiroler Sportverbände VSS und USSA als Sportförderorganisationen anerkannt.(Foto: Pixabay) Das Italienische Nationale Olympische Komitee CONI hat die Südtiroler Sportverbände VSS und USSA als Sportförderorganisationen anerkannt.(Foto: Pixabay)

Das Nationale Olympische Komitee (CONI) hat bei seiner heutigen (17. April) Sitzung die beiden Südtiroler Dachverbände im Sport VSS und USSA als Sportförderungsorganisationen anerkannt.

Bei seiner Sitzung hat das Nationale Olympischen Komitee CONI am heutigen Mittwoch (17. April) die zwei Südtiroler Dachverbände im Sportsektor, den Verband der Sportvereine Südtirols (VSS) und die Unione Società Sportive Altoatesine (USSA), als regionale Organisationen zur Förderung des Sports anerkannt. Damit ist die Durchführungsbestimmung für die Sportautonomie, die der Ministerrat in Rom im September 2023 verabschiedet hat, umgesetzt.

Zufrieden über diese "gute Nachricht" aus Rom zeigt sich Landeshauptmann Arno Kompatscher: "Die Verabschiedung der Durchführungsbestimmungen zur Autonomie im Sportbereich trägt mit der heutigen Anerkennung von USSA und VSS als Organisationen zur Sportförderung durch das CONI konkrete Früchte – ein historisches Ergebnis, das dank der harten Arbeit in den vergangenen Jahren und der fruchtbaren und konstruktiven Zusammenarbeit zwischen den Vereinigungen und dem CONI erreicht wurde", sagt Kompatscher.

mdg/san

Gelesen 83 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.