Bezirkswallfahrt der Vinzenzgemeinschaft zum Seekirchlein

geschrieben von
Vinzenzbrüder und -schwestern stellten sich mit ihrer Begleitung dem Fotografen. Im Hintergrund das Seekirchlein St. Anna Vinzenzbrüder und -schwestern stellten sich mit ihrer Begleitung dem Fotografen. Im Hintergrund das Seekirchlein St. Anna

Graun - Am Samstag (28.08) trafen sich die Mitglieder der Vinschgauer Vinzenz-Konferenzen und Helfergruppen am Turmareal zur Bezirkswallfahrt, die seit 2017 jährlich unternommen wird. Heuer wurde sie von der Konferenz Graun organisiert. Am Fuße des St.-Anna-Hügels empfing Valentin Paulmichl die Teilnehmer und referierte kurz über die Seestauung. Anschließend pilgerte die Gruppe zur neu restaurierten St.-Anna-Kirche. Nach einer besinnlichen Andacht erzählte Paulmichl die Geschichte von St. Anna, den Kunstwerken und den Sanierungsarbeiten. Die Treffen haben nicht nur den Zweck, sich gegenseitig persönlich kennen zu lernen, sondern auch die Bezirksvollversammlung abzuhalten. Im Gasthof „Goldener Adler“ begrüßte die Bezirkspräsidentin Regina Marth Gardetto die Mitglieder der Konferenzen und Helfergruppen der Vinzenzgemeinschaft des Vinschgaus samt ihren Familienangehörigen. Herzlich willkommen hieß sie weiters den Zentralratspräsidenten Südtirols Josef Andreas Haspinger, die Vizepräsidentin Sonja Platzer, die Verantwortliche für „Bereich Erwachsene“ im Sozialsprengel Mittel- und Obervinschgau Christine Gruber und die Grande Dame der Südtiroler Volkspartei Martha Stocker. Haspinger berichtete kurz über die Südtiroler Vinzenzgemeinschaft und beantwortete aufgeworfene Fragen. Stocker sprach über Tafeln, über Angebote vor Ort und die Möglichkeiten weiterer Einrichtungen. „Die Landestafel sammelt Lebensmittel aus Spenden, Schenkungen, EU- und nationalen Förderprogrammen, rettet überschüssige Lebensmittel aus der Lebensmittelindustrie, aus Supermarktketten und der Landwirtschaft.“ Frau Platzer sprach über die Tafel in Latsch, die nach längerer und mühevoller Vorbereitung am 25. Juni 2019 eröffnet werden konnte. Die Gemeinde Latsch stellt die Räumlichkeiten langfristig kostenlos zur Verfügung. Die Einrichtung haben Betriebe gespendet. Die Tafel wird von Betrieben und vom „Banco Alimentare“ unterstützt. Frau Gruber stellte den Sozialdienst in der Bezirksgemeinschaft vor und gab einen Überblick zu den wichtigsten Leistungen der „Finanziellen Sozialhilfe“. Sie erwähnte auch die gute Zusammenarbeit mit den Konferenzen. Die Bezirksvorsitzende Regina Marth Gardetto und die Vorsitzenden der Konferenzen von Graun, Burgeis, Mals, Schlanders, Latsch und Martell legten ihre Jahresberichte 2020 vor. Zu guter Letzt folgten die Tätigkeitsberichte der Lebensmitteltafeln von Schlanders und Latsch und der Kleiderkammer von Latsch. Die Bezirkswallfahrt wurde durch ein gemütliches Beisammensein und einer wohlschmeckenden Marende abgerundet. (aw)

Gelesen 71 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.