Singende Schule

geschrieben von
Die 20 Grundschüler:innen der 1.-5. Klasse bei ihrem Auftritt zu Schulende. Ihre Lehrerinnen Ilse Tschenett, Elisabeth Schönthaler (Klavier), Simonetta Trivellato, Christine Wallnöfer, Alexandra Tappeiner und Ulrike Telser hatten täglich musikalische Akzente gesetzt und wachsende Begeisterung und viele positive Effekte beobachtet. Foto: GS Tschengls Die 20 Grundschüler:innen der 1.-5. Klasse bei ihrem Auftritt zu Schulende. Ihre Lehrerinnen Ilse Tschenett, Elisabeth Schönthaler (Klavier), Simonetta Trivellato, Christine Wallnöfer, Alexandra Tappeiner und Ulrike Telser hatten täglich musikalische Akzente gesetzt und wachsende Begeisterung und viele positive Effekte beobachtet. Foto: GS Tschengls

Tschengls - Das gerade abgelaufene Schuljahr stand für die zwanzig Schüler:innen der Grundschule Tschengls ganz im Zeichen der Musik. Neben den vielen anderen Aufgaben und Tätigkeiten fanden sie mit ihren Lehrpersonen an nahezu jedem Schultag ein bisschen Zeit, um sich musikalisch zu betätigen. Das war eine der Auflagen, die die musikfördernde Initiative „Singende Klasse/Singende Schule“ des Südtiroler Chorverbandes, der Musikschulen und der Landesschuldirektion vorgesehen hatte. Daran nahm man in Tschengls teil, worauf die fächerübergreifenden musikalischen Einheiten zur liebgewonnenen Routine wurden. Die Kinder sangen, musizierten, klatschten und tanzten mit Begeisterung, wie die Dorfbevölkerung bei verschiedenen Anlässen feststellen konnte. Sie umrahmten die Erstkommunion, erfreuten die Senioren bei einer Feier und steigerten ihre musikalische Sicherheit sowie das Merkvermögen, denn alle Lieder wurden auswendig dargeboten. Im Mai nahm die Grundschule Tschengls am Singfest im Meraner Kursaal teil und feierte den Abschluss der Förderaktion. Mit allen teilnehmenden Klassen aus den Bezirken Meran und Vinschgau trugen sie neun einstudierte Lieder vor, die 250 Kinderstimmen ergaben einen beeindruckenden Chor. Als zehnter Beitrag durfte je ein Lieblingslied erklingen, die Tschenglser:innen hatten sich für „Mit einem Freund an der Seite“ entschieden und ernteten für ihre Darbietung Lob von Schulamtsleiterin Sigrun Falkensteiner.
Von der Singfreude und dem Rhythmusgefühl der Grundschüler:innen durften sich ihre Familien gleich zweimal überzeugen: Beim Abschlussgottesdienst in der Pfarrkirche, bei dem sich auch Pfarrseelsorger P. Jolly Chakkalakkal von der Musikalität und dem kräftigen Gesang beeindruckt zeigte, und beim Konzert am letzten Schultag im Kultursaal. Mit Tänzen und viel Musik, mitreißenden Kinderliedern und humorvollen Volksliedern, Instrumentaleinlagen auf Orff- und Blasinstrumenten und auflockernden Rollenspielen erheiterten die Kinder die vielen Zuhörenden und läuteten nach dem Abschied vom einzigen Fünftklässler den Ferienbeginn ein. Schulstellenleiterin Ilse Tschenett zog eine positive Bilanz über das Musikprojekt. Es habe allen gutgetan und dermaßen gefallen, dass eine erneute Teilnahme im kommenden Jahr überlegt werde.
Maria Raffeiner 

Gelesen 486 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.