Wettbewerb Politische Bildung: Politiknachmittag am 9. April

Sechs Südtiroler Schulklassen wurden beim Wettbewerb Politische Bildung für ihre Projektarbeiten ausgezeichnet, letztere werden nun vorgestellt.

Südtirols Schulen beteiligen sich seit Jahren am Schülerwettbewerb Politische Bildung, den die Bundeszentrale für politische Bildung (Bpb) in Bonn jedes Jahr organisiert. Bei diesem Wettbewerb setzen Klasse oder Schülergruppe ein Unterrichtsprojekt zu einem der Projektthemen um, die von der Bundeszentrale vorgegeben werden. Die Schüler und Schülerinnen recherchieren und befassen sich intensiv mit dem Thema, beziehen Stellung und bereiten ihre Ergebnisse für Gleichaltrige interessant auf. Lehrpersonen stehen bei der Durchführung des Projekts beratend zur Seite.

In diesem Jahr wurden sechs Projekte von Südtiroler Schulklassen von einer Jury der Bundeszentrale prämiert. Diese Klassen werden ihre Projekte an einem Politiknachmittagvorzustellen.

Abgerundet wird der Politiknachmittag durch Interviews mit Ehrengästen. Landesrat Philipp Achammer, Bildungsdirektor Gustav Tschenett, Landesdirektorin Sigrun Falkensteiner und die Direktorin der Pädagogischen Abteilung, Gertrud Verdorfer, sowie beteiligte Lehrpersonen, Schülerinnen und Schüler werden anwesend sein. Musikalisch garniert wird der Nachmittag von der Schulband des Klassischen, Sprachen- und Kunstgymnasiums "Walther von der Vogelweide" Bozen. 

Der Politiknachmittag findet am

Dienstag, den 9. April 2019

um 14 Uhr

in der Aula des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums

in Bozen

statt.

jw

Gelesen 105 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.