Dienstag, 10 Juni 2014 00:00

Doppeltes Aus im Halbfinale

s41 masieros41 latschers41 kamasutraVSS Kleinfeld/Freizeit - Gleich drei Teams aus dem Vinschgau hatten sich für das VSS-Finale in der Kategorie Kleinfeldfußball Freizeit qualifiziert. Real Kamasutra aus Schlanders, das sich den Meistertitel im Kreis West sicherte, der ASV Latsch Raiffeisen und der Titelverteidiger ASV Stilfs waren beim Finale in Rungg mit dabei und trafen auf die besten Kleinfeldteams aus ganz Südtirol. Gespielt wurde in zwei Vierergruppen. Sowohl Real Kamasutra als auch Latsch gewannen ihre Gruppe ohne Niederlage und zogen als Favoriten ins Halbfinale ein. Doch beide Vinschger Teams verpassten knapp das Endspiel. Die Latscher mussten sich der Mannschaft aus Burgstall mit 1:2 geschlagen geben. Noch enger ging es im Halbfinalspiel der Schlanderser gegen Barbian/Villanders her. Real Kamasutra, das im ganzen Turnierverlauf ohne Gegentreffer blieb, verlor sein Halbfinale erst im Siebenmeterschießen und verzichtete trotz eines Schiedsrichterfehlers auf einen Rekurs, den das Vinschger Team höchstwahrscheinlich gewonnen hätte.
Aus diesem Grund waren sie für viele der große Gewinner der Finalspiele, der Meister der Herzen. (sam)

Publiziert in Ausgabe 12/2014
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.