Dienstag, 05 März 2013 00:00

Bäuerliches Handwerk im Mittelpunkt

Schluderns

s16_6996

Der 73-jährige Korbmacher Gottfried Gurschler vom Schlanderser Nördersberg ließ sich von den vielen Betrachtern im Kulturhaus in Schluderns beim Korbflechten nicht aus der Ruhe bringen. „S Korbmochn isch olm mai Nebenbeschäftigung gweesn“, meint der Altbauer. Neben ihm saß Theresia Blaas aus Schluderns und ließ ihr Spinnrad schnurren. Sie hatte auch einige ihrer vielen Sammlerstücke für die Ausstellung zur Verfügung gestellt. Die Bäuerinnen von Schluderns um Obfrau Annemarie Angerer Donner hatten diese am Wahlsonntag organisiert, um den Blick auf die alten bäuerlichen Traditionen zu öffnen. Es war ihr Beitrag zur 850-Jahrfeier des Ortes. Altes Handwerk und bäuerliches Leben ließen sich anhand von Geräten und Bildern nachvollziehen. Bilder aus Schluderns und vom Trientner Fotografen Flavio Faganello (1933 – 2005)  zeigten Momentaufnahmen und einzigartige Eindrücke aus anderen Teilen des Alpenraumes. Die Komentaren hatte der Journalist Florian Kronbichler verfasst, der am Ausstellungstag in die römische Abgeordnetenkammer gewählt worden war. Auch  kulinarische Traditionen ließen die Bäuerinnen aufleben. Den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern, die nach dem Wahlgang im nahen Schulhaus in großer Zahl bei den Bäuerinnen vorbeischauten, servierten  sie „Brennsupp“ und „Schneamilch“. (mds)

Publiziert in Ausgabe 5/2013
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.