Dienstag, 16 Oktober 2012 00:00

„Da Blechhaufn“

Taufers i.M.

s16_9266

Ihren Blechinstrumenten entlocken sie die Töne in lockerer, lässiger Weise und ohne Notenblätter vor sich zu haben. Das Repertoire, das die sieben unkonventionellen und schauspielerisch talentierten Vollblut-Bläser der burgenländischen Gruppe „Da Blechhaufn“ den rund 200 Besuchern in der Sportturnhalle von Taufers i. M. boten, dreht sich um das Blechblasen in ihrer professionellen Form, gespickt mit Brass-Entertainment und Klamauk. Bedient wurden die Liebhaber von Evergreens und moderner Musik. Bedient wurden auch Klischees rund ums Autofahren, die sich durch das Programm zogen. Es ging um Pannen, Trunkenheit, Unfall und in Szene gesetzte Inkontinenz. Der Mix aus Blasmusikklängen und theatralischen Einlagen sorgte für herzhaftes Lachen im Saal. Einige Gäste fühlten jedoch ein leichtes Unbehagen, da  einzelne Szenen die Grenzen des guten Geschmacks berührten. Doch alles in allem sorgte die Blechbläsergruppe für zwei unterhaltsame Stunden und für eine top professionelle Blasmusik gespickt mit Schmäh und Ironie. Das Konzert mit der österreichischen Gruppe bildete den Abschluss des Jubiläumsjahres „150 Jahre Musikkapelle Taufers i. M“. Obmann Hanspeter Joos bedankte sich bei den Musikern und bei allen, die sich bei den einzelnen Jubiläumsfeiern eingesetzt hatten und vor allem bei den Sponsoren, ohne die es beispielsweise nicht möglich gewesen wäre, die Gruppe „Da Blechhaufn“  zu verpflichten. (mds)

Publiziert in Ausgabe 21/2012
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok