s10 FotoLandeck/Vinschgau - Der Neujahrsempfang der Wirtschaftskammer Landeck ist stets etwas Besonderes. Über 300 prominente Vertreter aus Wirtschaft und Politik waren bei diesem gesellschaftlichen Höhepunkt mit dabei. Darunter auch eine Delegation des Bezirks Vinschgau vom Südtiroler Wirtschaftsring – Economia Alto Adige (SWR-EA). Eines der zentralen und heiß diskutierten Themen des Abends war der Fachkräftemangel.
Quer über alle Branchen hinweg steht bei den Unternehmerinnen und Unternehmern aus Landeck ein Thema besonders stark im Mittelpunkt: Der Fachkräftemangel. „Qualifizierte Mitarbeiter sind rar. Passende Angestellte zu finden, gleicht immer mehr der sprichwörtlichen Suche nach der Nadel im Heuhaufen“, beschreibt Anton Prantauer, Bezirksobmann der Wirtschaftskammer Bezirk Landeck die Situation. Prantauer ruft dazu auf, dringend eine Lösung für das anhaltende Problem zu finden. „Dazu müssen wir Politik und Wirtschaft an einen Tisch holen und gemeinsam an Lösungen arbeiten, wie wir dieser Herausforderung begegnen können“, appelliert Prantauer.
Dies sieht auch Karl Pfitscher, Bezirkspräsident vom SWR-EA Bezirk Vinschgau so. „In Zeiten des demographischen Wandels wird der Fachkräftemangel ein Schlüsselthema für die Zukunft sein. Deshalb müssen wir daran arbeiten, dass der Wirtschaftsstandort für Fachkräfte und Unternehmen attraktiv bleibt. Und dafür braucht es alle.“
Neben dem offiziellen Teil bietet der Neujahrsempfang den Teilnehmern auch viel Raum sich auszutauschen. „Wir pflegen diesen Austausch zum Bezirk Landeck schon sehr lange und es ist immer etwas ganz Besonderes beim Neujahrsempfang dabei zu sein. Über die Jahre sind auch sehr viele Freundschaften entstanden“, so Karl Pfitscher.

{jcomments on}

Publiziert in Ausgabe 2/2019
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok