Dienstag, 06 August 2013 09:06

Für Freude am Sport

s40sp123 413Mals - Rund um den Sport ging es beim Treffen von über 230 Lehrern aus 17 Ländern in Mals. Es war eine sehr gut vorbereitete Veranstaltung. Die Teilnehmer konnten im Stundenwechsel zwischen 8 Möglichkeiten auswählen. Sport, Kultur, Freizeit im Lichte der organisatorischen Fähigkeiten der Sport-oberschule Mals.

von Leonardo Pellissetti

Internationale Lehrgang für Sportunterricht
Vom 20. bis 26. Juli fand in Mals zum 4. Mal der Kurs für Turnlehrer, Sportlehrer, Trainer und Sportinteressierte beiderlei Geschlechts statt. Zur Veranstaltung, welche jedes zweite Jahr stattfindet, kamen im Jahr 2011 ca. 200 Lehrer, heuer waren es über 230 aus 17 Ländern. Vom deutschen Bildungsressort und der Sportoberschule Mals organisiert, bot die Veranstaltung eine sehr reiche Auswahl von Themen, die sich dem Sport und der Bewegung widmeten. Jeden Tag konnten die Teilnehmer aus einem sehr reichhaltigen Programm, von 42 Referenten begleitet, wählen. Auch Südtiroler (über ein Drittel) und Vinschger Referenten boten ihre programmatischen Beiträge an. Die am meisten verwendeten Sprachen waren Englisch, Deutsch und Italienisch. Neben einer interessanten und innovativen Ausbildung erlaubt eine solche Art von Veranstaltung auch Austausch von Erfahrungen und Meinungen unter KollegInnen aus verschiedenen Ländern. Fußball, Korbball, Golf, Biathlon, Rugby, Handball, Schwimmen, Weitsprung, Hochsprung, Bike, Yoga, Modern Tanz, Volkstanz, Afro-Tanz sowie Kinderspiele sind nur einige Beispiele des sehr reichen Angebotes, aus dem die Teilnehmer nach Herzens- und Neigungswunsch auswählen konnten.
Ein interessantes Besipiel ist Woodball, ein aus Taiwan stammendes Spiel, welches dem Golf ähnlich ist. Nur, anstatt den Ball mit möglichst wenigen Schlägen ins Loch zu schlagen, muss man immer – wie Professor Srecko Mavrek, seit 2005 in New York tätig, zeigte - mit dem Ball den beweglichen Kegel schlagen. Am Nachmittag wurden auch interessante und kulturelle Objekte im Obervinschgau, wie Marienberg und Tschenglsburg, miteinbezogen. Jeder intensive Tag, wo pro Stunde zwischen 8 Programmen ausgewählt werden konnte, wurde ab 19 Uhr mit einem mit musikalischem Angebot begleiteten Event, nicht nur in Mals, sondern auch  in anderen Orten, abgeschlossen.

Publiziert in Ausgabe 16/2013
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok