Dienstag, 02 Oktober 2012 00:00

Gesund im Alter

Vinschgau

s24_hildeDie ganzheitliche Lehre der Hildegard von Bingen findet auch  im Vinschgau Anhänger. Die Hildegardfreunde im Bezirk pflegen seit geraumer Zeit das Wissen um die richtige Verwendung von Heilkräutern, um die Lebensweisheiten und um die Achtung der Schöpfung. Die Mitglieder treffen sich, tauschen sich aus und planen ein Jahresprogramm mit verschiedenen Veranstaltungen. Im Ausschuss arbeiten Irmgard Telser (Schluderns), Ilse Strobl (Mals), Angelika Reisigl (Prad), Adalbert Pobitzer (Mals), Luis Folie (Reschen) und Harald Schuster (Laatsch/Tartsch). Das Herbstprogramm startet mit der Fahrt nach Rom  am Sonntag, den 7. Oktober. An diesem Tag wird Hildegard von Bingen vom Papst  Benedikt XVI zur Kirchenlehrerin ernannt.
Für die Herbstfortbildung am Mittwoch, den 17. Oktober mit Beginn um 20.00 Uhr, im Mehrzwecksaal des Martinsheimes in Mals, konnte mit der Referentin Jutta Claus aus Bochum eine s24_hilde2erfahrene, staatlich geprüfte Heilpraktikerin verpflichtet werden. Sie spricht zum Thema: „Gesund bis ins  hohe Alter mit der Hildegard von Bingen Heilkunde“.  Claus ist in einer Familienbildungsstätte als Kursleiterin im Resort Gesundheit und medizinische Prävention tätig. Sie vermittelt im Dialog  naturheilkundliches Wissen zur Selbstbehandlung und zur Ergänzung der Schulmedizin. Die verwendeten Rezepte sind in jahrzehntelanger Praxiserprobung durch Hildegardtherapeuten in ihrer Anwendbarkeit belegt. (mds)

Publiziert in Ausgabe 20/2012
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.