Dienstag, 10 Januar 2012 00:00

Heiteres um Ärzte und Klischees

Heimatbühne Tschengls

s18_4223Mit zahlreichen Gags und deftigen Sprüchen rund um Klischees im zwischenmenschlichen Umgang zwischen Mitarbeitern eines Krankenhauses und zwischen Mann und Frau belustigen die Schauspieler und Schauspielerinnen der Heimatbühne Tschengls ihr Publikum. Die Komödie in drei Akten „Buon giorno, Herr Doktor“ von Uschi Schilling und inszeniert von Cilli Trafoier sorgte bei der Premiere für großen Andrang und viele Lacher. Vor ansprechendem Bühnenbild drehte sich die Handlung um vergessliche und überhebliche Ärzte, (Josef Kurz und Martin Spechtenhauser), um genervte Krankenschwestern (Jasmin Schwalt, Evi s18_4227Stricker), um eine scheinbar prüde Sekretärin (Ulrike Raffeiner), um eine undurchsichtige Frau von der Krankenkasse (Gabi Tscholl), um einen Patienten mit der Rolex-Uhr im Bauch (Matthias Raffeiner) und um einen Patienten, der sich für Karl Lagerfeld und den Erzengel Gabriel hält (Sepp Kiem). Für Turbulenzen ist jedenfalls gesorgt.
Die nächsten Aufführungen im Kultursaal von Tschengls finden am Samstag, den 14. Jänner um 20 Uhr und am Sonntag,  den 15. Jänner um 17 Uhr statt. (mds)

Reservierung: 345 444 76 13

Publiziert in Ausgabe 1/2012
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.