Dienstag, 21 Februar 2017 09:26

Hilfsprojekt bei Blutspendern vorgestellt

s20 Herbert RaffeinerSchlanders/Vinschgau - Es gehört zur guten Tradition, dass bei der Generalversammlung der Blutspender im Vinschgau auch ein Referat über ein aktuelles Thema gehalten wird. So konnte Herbert Raffeiner, der Präsident der Vereinigung der Freiwilligen Blutspender des Vinschgaus (AVIS), den aus Allitz gebürtigen Bernhard Spechtenhauser, Primar an der Chirurgie im Krankenhaus Kufstein, begrüßen. Vor über 15 Jahren hat Spechtenhauser das Hilfsprojekt „Brillos“ gestartet, um Menschen, besonders Jugendlichen in Bolivien eine neue Hoffnung zu geben. Bolivien ist ein bitterarmes Land. Viele hungern, Kinder leben auf der Straße und sind drogenabhängig, viele können keine Schule besuchen, sauberes Trinkwasser und die medizinische Versorgung fehlen, meinte Spechtenhauser. Mit den Spendengeldern wurden eine Mensa, eine Kindertagesstätte, eine Frauenfachschule und eine Schule gebaut. Neben dem Bericht über dieses Hilfsprojekt, wurde auch der Tätigkeitsbericht vorgetragen. Raffeiner konnte den Anwesenden bei der 59. Generalversammlung mitteilen, dass die 1184 Mitglieder den Landesplan für die Blutspenden unter der bewährten Koordination der Sekretärin Ilse Thoma voll erfüllt haben. Insgesamt wurden über 1.200 Blutbeutel gespendet. Raffeiner erinnerte auch an den im letzten Jahr verstorbenen Luis Vill, der seit der Vereinsgründung im Jahre 1958 als Kassier tätig war. Bei der Versammlung waren auch mehrere Ehrengäste anwesend: die Landesrätin Martha Stocker, Erich Hanni, der Präsident der Südtiroler Blutspender, Anton Theiner und Karl Egger vom Krankenhaus Schlanders, sowie Gustav Kofler, der Präsident der Bezirksgruppe der Organspender. Mehrere Mitglieder s20 Bernhard Spechtenhauserwurden geehrt. 22 Personen erhielten für 24 Blutspenden eine Auszeichnung in Silber, Gottfried Höllrigl (Latsch), Ulrich Lechthaler (Kortsch), Raimund Rechenmacher (Kortsch) und Thomas Walter Tecini (Goldrain) erhielten für 50 Spenden die Auszeichnung in Gold und Andreas Raffeiner aus Schlanders für 75 Spenden die Auszeichnung Gold mit Rubin. Bei der Wahl des Ausschusses wurden folgende Personen gewählt: Eberhöfer Erich, Herbert Raffeiner, Raimund Rechenmacher, Hermann Schönthaler, Christian Stricker, Erwin Tumler, Roland Wallnöfer und Josef Wurzer. (hzg)

{jcomments on}

 

Publiziert in Ausgabe 4/2017
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok