Dienstag, 04 März 2014 00:00

Keime und Erreger im Trinkwasser

s30 BakteriumGlurns - Sie sind unsichtbar und geschmacklos, können aber insbesondere für ältere oder kranke Menschen, sowie auch für Kleinkinder lebensgefährlich werden: Keime und Bakterien im Trinkwasser. Nach einer deutschen Studie zur Trinkwasserqualität befinden sich in mehr als 13 Prozent aller Wasserinstallationen Legionellen im Trinkwasser über dem gesetzlichen Grenzwert.

In Rohrleitungen vermehren sich Mikroorganismen und Keime sehr schnell. Bei geringer Durchströmung (z.B. in Zwischensaisonen in Hotels, oder in den Sommermonaten in öffentlichen Einrichtungen, leer stehenden Wohnungen in Wohnanlagen, …) nehmen diese rasant zu, daher gilt die Stagnation (Stillstand) des Wassers als Hauptursache für Keime und Erreger im Trinkwasser. Spezielle Hygienesysteme nach dem neuesten Stand der Technik können jedoch verhindern, dass eine verminderte Trinkwasserqualität den Menschen gefährdet.

Publiziert in Ausgabe 5/2014
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.