Dienstag, 23 Juni 2015 12:00

Leben am Berg als touristische Nische

s10sp23 4468Tanas - Im Rahmen des Projektes „Dörfer entwickeln – Gemeinschaft stärken“ des Bildungsausschusses Laas befasste sich kürzlich eine Tanaser Arbeitsgruppe damit, die touristischen Potentiale des Dorfes Tanas und des umliegenden Sonnenberges auszuloten und entsprechende Zukunftsstrategien zu entwickeln. Christine Tappeiner und Kurt Sagmeister von Vinschgau Marketing standen dabei als Fachleute zur Seite, Ludwig Fabi moderierte. Kurt Sagmeister berichtete von aktuellen touristischen Trends. Für Tanas sieht er noch Potentiale dahingehend, dass gerade das Leben am Berg, die dort vorherrschende authentische Natur- und Kulturlandschaft von den Touristen besonders gefragt ist. Allerdings ist die Erreichbarkeit durch öffentliche Verkehrsmittel und die Ausweitung der Unterkunfts- und Übernachtungsmöglichkeiten noch mangelhaft. Einer Seilbahnverbindung steht er sehr positiv gegenüber, allerdings sollte als erster Schritt ein Dorf- oder Wanderbusdienst eingerichtet werden. Vor Ort müsse sich die Dorfbevölkerung gemeinsam mit der Erstellung von entsprechenden Angebotspaketen befassen, welche Gäste nach Tanas locken sollen. Dabei sind nicht große strukturelle Eingriffe notwendig, sondern Verbesserungen in Sinne des sanften Tourismus (lokale Produkte, Kulturführungen, Erlebnis Bauernhof u.Ä.) durchzuführen, damit sich Tanas als Kraftquelle für ein Leben am Berg/Sonnenberg für Einheimische und Gäste profilieren kann. Weitere Treffen sind bis Jahresende geplant. (lu)

{jcomments on}

Publiziert in Ausgabe 13/2015
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok