Dienstag, 03 März 2015 00:00

Lustige Pointen sorgen für Lachen

Vs22 Eyrsolksbühne Eyrs - Mit dem Schwank „Alles bestens geregelt“ von Bernd Gombold feierte die Volksbühne Eyrs erfolgreich Premiere. Dem Publikum servieren sie lustiges Theater gespickt mit Pointen und turbulenten Szenen, die zum Lachen verführen. Regisseurin Rosmarie Tscholl Angerer hat die Rollen treffend besetzt. Die Darstellerinnen und Darsteller verkörpern die Charaktere selbstbewusst und natürlich. Sie spielen erfrischend auf. Der Inhalt dreht sich um den Zwist zwischen der Jungbäuerin Rosi (Christine Thoma) und dem Opa (Anton Klotz). Rosi richtet Fremdenzimmer ein, doch der Opa hat was dagegen. Rosis Mutter (Michaela Brenner) mischt im Konflikt mit. Die äußerst raffgierige Nachbarin Brunhilde (glänzend gespielt von Sabine Raffeiner Schönthaler) lässt alles mitgehen, was greifbar ist. Die Briefträgerin (Sarah s22 Eyrs2Schönthaler) träumt vom großen Glück. Der Wanderer Fridolin (Matthias Zangerle) kann einen Stier nicht von einer Kuh unterscheiden. Der Feriengast und Buchautor Hajo (Manfred Vent) hält nichts von Frauen und propagiert das Single-Leben. In Wirklichkeit ist er mit Sonja (Marion Peer Schönthaler) liiert. Und das Muttersöhnchen Gustav (Daniel Trafoier) will eine Frau mit Besitz  erobern. Es kommt zu Missverständnissen und Verwechslungen. Doch schließlich wird alles bestens geregelt. (mds)

Nächste Aufführungen: siehe Theaterwind

{jcomments on}

Publiziert in Ausgabe 5/2015
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.