s22 DSC 0034-KopieSchlanders/Krakau - Krakau, die „heimliche“ Hauptstadt im Süden Polens mit knapp einer Million Einwohner war das Ziel der diesjährigen Chorreise des MGV Schlanders.
Am frühen Donnerstag Morgen sind die Mannen von Chorleiterin Sibylle Pichler via München in die ehemalige Königsstadt an der südlichen Weichsel gereist. Dort stand der Stadtrundgang mit Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Altstadt und im ehemaligen Judenghetto „Kazimierz“ auf dem Programm. In krassem Kontrast zu der sauber herausgeputzten, lebensfrohen Stadt stand am Freitag der Ausflug in das ehemalige Vernichtungslager und Holocaust-Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau, das ca. 60 km von Krakau entfernt liegt.
Dann, am Samstag, 14. Juni stand endlich der Chorvergleich im Rahmen des 5. International Kraków Choir Festival auf dem Programm. Vor einer international besetzten Jury aus Musikprofessoren und Dirigenten aus Osteuropa und Skandinavien trugen die Schlanderser Sänger ihre 4 Wettbewerbslieder vor. Die Jury bewertete den Vortrag sehr wohlwollend, aber es reichte wegen der hervorragenden Konkurrenz nicht ganz zu einem Podestplatz. Trotzdem waren alle Teilnehmer der Chorreise zufrieden mit dem Erreichten.
Etwas müde zwar, aber voller neuer Eindrücke und Erinnerungen kehrte die Reisege-sellschaft am Sonntag wohlbehalten in die Heimat zurück. Sicher wird die eine oder andere Reiseanekdote in die nächste MGV-Revue oder „Brennessel“ eingebaut werden.

Publiziert in Ausgabe 15/2014
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok