Dienstag, 19 März 2013 00:00

Negative Wende

Fußball: Oberliga

s41_480s41_534

In der sehr schwierigen heurigen Meisterschaft der Oberliga (auch wegen der zahlreich drohenden Serie D-Abstiege mit Konsequenzen für die Oberliga-Abstiege) hat Naturns in den  Heimspielen vom 17.02. und 4.03. goldene Punkte erobert. Die Leistungen sind besonders zu unterstreichen, weil sie ohne den verletzten, starken Verteidiger-Kapitän Armin Rungg erreicht wurden. Ganz wichtig war im Spiel gegen Albiano der Mittelfeldruck von Jakob Moriggl und Damian Huber, vom Torinstinkt des Stürmers Elias Tappeiner vollendet. Im Spiel gegen Bozen waren noch einmal Huber und Moriggl im Mittelfeld dominierend. Im Laufe der beiden Spiele waren auch die makellose Parade der Tormänner Andreas Nischler und Ulrich Rungg für das Ergebnis entscheidend.
Dann kam die negative Wende. 3:4 Niederlage im Abstiegsderby gegen Plose, 2:4 Niederlage im Aufholspiel gegen Comano und das Schlimmste von allen die 0:5 Heimniederlage gegen Mori, übrigens eine Mannschaft, welche mit 14 Unentschieden bis jetzt einen Rekord zu suchen scheint. Vor dem Spiel erklärte ein Vorstandmitglied von Mori, dass sein Verein mit einem Unentschieden gegen Naturns zufrieden gewesen wäre. Als eine Art Entschuldigung kann für Naturns gelten: die Abwesenheiten von Armin Rungg, Moriggl, Huber sowie Sanson. (lp)

Publiziert in Ausgabe 6/2013
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.