Dienstag, 10 Januar 2012 00:00

Seitenwind

Schlanders.

s14_grafikTag der offenen Tür in den Montessori Klassen: An der Grund- und Mittelschule Schlanders besteht für Eltern und Interessierte am Montag,  den 16. Jänner 2012 von 14:30 bis 16:30 Uhr die Möglichkeit,  sich  darüber  zu informieren, wie in den Schulklassen gearbeitet wird, die sich  an der Pädagogik der Maria Montessori orientieren.   Lehrpersonen und  Schüler  erteilen Auskunft  und erklären das Unterrichtskonzept.  Wer einen Unterricht  nach Maria Montessori konkret  miterleben will, der kann an bestimmten Vormittagen mit dabei sein. Hierfür ist allerdings eine Anmeldung  über das Sekretariat des Schulsprengels Schlanders erforderlich. (Tel. 0473/730102)

Glurns.

Wie entsteht Mobbing?Was tun bei einem konkreten Fall von Mobbing? Wie können wir die Opfer schützen und unterstützen?
„Hinschauen und gemeinsam etwas dagegen tun“
Gesprächsabend mit Lukas Schwienbacher
Forum Prävention am Montag, 23. Jänner 2011
im Stadtsaal Glurns (3. Stock)  Beginn: 20 Uhr
Der Schulsprengel Schluderns lädt alle Eltern, Lehrpersonen sowie Interessierte herzlich ein.

Eyrs.

Ergänzung zum Artikel „Erntedank mit Auftanz“ in der Nr. 24/11: Im Artikel wurde nicht erwähnt, dass auch die Bauernjugend diese Veranstaltung mitorganisiert hat.

Bozen/Schlanders.

Anerkennung: Landesrat Christian Tommasini war so begeistert vom Film „Das Fass/La botte“, dass er dem Circolo culturale Val Venosta einen Beitrag für einen neuen Computer gewährte, um die Arbeit von Paolo Azzarone und Alfred Habicher zu unterstützen.

Burgeis. 

Die Musikanten der Obervinschger Böhmischen laden zum zweiten Festkonzert mit Freek Mestrini am
Samstag, den 21. Jänner 2012 um 20.00 Uhr
ins Kulturhaus von Burgeis.
Freek Mestrini, langjähriger, erster Flügelhornist bei Ernst Mosch und seinen Original Egerländer Musikanten, hat in einem Probenwochenende das Konzert mit der Obervinschger Böhmischen einstudiert.
Die Matscher Sänger, der Malser Männerviergesang und manch andere Gesangseinlage als Überraschung, sorgen  für Abwechslung beim Konzertprogramm.
Freuen sie sich auf einen unterhaltsamen Abend der traditionellen Blasmusik mit Polka, Walzer. Marsch und Gesangseinlagen.

Schlanders.

Das Schönherr-Kino in Schlanders setzt gleich im Jänner einen filmischen Höhepunkt und lädt am Sonntag, 15. Jänner um 15 Uhr zur Filmpremiere des Dokumentarfilms „Martl vom Sonnenberg: Vier Jahre im Leben eines Pächters.“ Über vier Jahre lang hat der Brunecker Kameramann Günther Neumair den alten Pächter Martl am Sonnenberg besucht, 24-mal filmte er ihn bei allen Arbeiten, die auf dem Hof anfallen, beim Holzhacken, Mähen, Heueinholen, Zaun herrichten, beim Versorgen der Schafe, beim Almauf- und –abtrieb. Sein Film ist ein einfühlsames Portrait über einen Menschen hoch oben am Berg, der über seine Heimat nie hinauskam, der glücklich ist, wenn er mit seinem Vieh sein darf, der glücklich ist, wenn er alleine sein darf und der doch  - ohne seine Nachbarn – nicht überleben könnte. Der Film zeigt auch das Begräbnis der Schwester Emma, die jahrzehntelang alleine mit dem Bruder hoch oben am Sonnenberg am Falegg-Hof gelebt hat. Die Texte dazu schrieb Astrid Kofler. Der Film wird in Zusammenarbeit mit der Bibliothek Schlandersburg gezeigt. Filmlänge: 90 Minuten. Der Eintritt ist frei.

Publiziert in Ausgabe 1/2012
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.