Donnerstag, 02 Mai 2013 09:06

Der Kuchen ist verteilt

s4 2906Vinschgau - Ab 1.1.2014 soll die Tourismusabgabe anlaufen. Richtwert ist ein Euro pro Nächtigung, welchen der Gast zahlen soll. Nun hat man sich bei der Vollversammlung von Vinschgau Marketing vor zwei Wochen darauf veständigt, den zu erwartenden Kuchen zwischen den Vereinen und Vinschgau Marketing aufzuteilen. 20 Prozent soll an Vinschgau Marketing gehen und 80 Prozent an die Vereine. Im Jahr 2012 wurden im Vinschgau 1,9 Millionen Nächtigungen verzeichnet. Rund 300.000 Euro könnten, die Kinderübernachtungen herausgerechnet, für Vinschgau Marketing herausschauen. Die bisherigen 400.000 Euro von den Tourismusvereinen sollen bleiben. Auch jenes Geld wird benötigt, welches der damalige Landesrat Hans Berger den Vinschgern zugesagt hat: 250.000 Euro 2012, 220.000 Euro 2013 und möglicherweise weniger als 200.000 Euro 2014. Auch weil man eine vierte Arbeitsstelle bei Vinschgau Mafrketing schaffen möchte. Mittlerweile ist Berger im Senat gelandet und Thomas Widmann als Tourismuslandesrat bestellt. Bisher hatte Widmann, so heißt es aus Tourismuskreisen, für die Vinschger keine Zeit. Kurt Sagmeister (Bild), Direktor von Vinschgau Marketing, ist zuversichtlich: Für die letzte Tranche aus Bozen sind Qualitätskriterien zu erfüllen. Bei diesen, sagt Sagmeister, sind wir ohnehin Vorreiter in Südtirol. (eb)

Publiziert in Ausgabe 9/2013
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok