Pr-Info: Pläne, Visionen, Ziele für Prad und darüber hinaus

geschrieben von

Der vor wenigen Jahren verstorbene langjährige Obmann Georg Wunderer hat das E-Werk und die Marktgemeinde Prad zu einer europaweiten Mustergemeinde in Sachen Klimaschutz gemacht. Davon zeugen viele Preise, wie beispielsweise der Gesamtsieg aller teilnehmenden europäischen Kommunen bei der Öko-Energie-Champions League im Jahr 2012. Das Erbe von Georg Wunderer verpflichtet also gewissermaßen die Genossenschaft, sich beständig weiterzuentwickeln und auf die geänderten Markt- und Rahmenbedingungen zu reagieren. Beispielsweise soll der Netzbetreiber künftig mehr Verantwortung für die Netzstabilität übernehmen, um den zunehmenden Anteil kleiner Produktionsanlagen im Netz mit schwankender Energiebereitstellung gerecht zu werden. Auch die Elektromobilität stellt die Netzbetreiber zunehmend vor Herausforderungen die systemtechnisch gelöst werden müssen. Hier gilt es also rechtzeitig Investitionen zu tätigen, um den Anforderungen gerecht zu werden und um auch anderen als Vorzeigemodell zu dienen.
Bislang gibt es in Italien 22 historische Genossenschaften (darunter auch das E-Werk Stilfs), die allesamt inzwischen mit ihrer eigenen erfolgreichen Entwicklung als Musterbeispiele gelten wie lokale Energiebereitstellung funktionieren und welche große Wertschöpfung dabei vor Ort entstehen kann. Mit der Gründung von neuen Energiegenossenschaften tut man sich allerdings schwer. Dies müsste vom italienischen Staat dringend geändert werden, sodass sich solche Modelle leichter ausbreiten können.
Generell gesprochen ist der Ausbau von Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energie stärker voranzutreiben, insbesondere auch der Anteil der Speichertechnologien. Mit dem weiteren Ausbau muss sich allerdings die grundlegende Struktur des Energiesystems ändern, die in vielen Bereichen immer noch auf der „alten Welt“, nämlich der konventionellen Energiewelt aufgebaut ist.

Gelesen 166 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.