Straße ins Schnalstal länger gesperrt – 3-mal pro Tag Öffnung

Wegen des Felssturzes vom 5. Juni bleibt die Straße ins Schnalstal bei Neuratheis länger gesperrt. Schutzvorrichtungen müssen gebaut werden. Dreimal täglich wird die Straße kurz für den Verkehr geöffnet. (Foto: LPA/Straßendienst) Wegen des Felssturzes vom 5. Juni bleibt die Straße ins Schnalstal bei Neuratheis länger gesperrt. Schutzvorrichtungen müssen gebaut werden. Dreimal täglich wird die Straße kurz für den Verkehr geöffnet. (Foto: LPA/Straßendienst)

Nach dem Felssturz am 5. Juni bleibt die Straße ins Schnalstal bei Neuratheis für längere Zeit gesperrt, um Schutzvorrichtungen zu bauen. Dreimal pro Tag wird die Straße kurz für den Verkehr geöffnet.

Mehrere große Felsbrocken waren am Mittwoch (5. Juni) beim Tunnel in Neuratheis im Schnalstal auf die Landesstraße (LS 3) gestürzt und hatten diese unpassierbar gemacht. Aus Sicherheitsgründen muss die Straße weiter gesperrt bleiben, heißt es von der Landesabteilung Straßendienst. In Absprache mit den Vertretern der Gemeinde und der Freiwilligen Feuerwehr wurde vereinbart, dass die Straße morgens von 7 bis 8.30 Uhr, zu Mittag von 12.30 bis 14 Uhr und am Abend von 18.30 bis 19.30 Uhr für den Verkehr geöffnet wird.

Ein oder mehrere Schutzdämme werden gebaut

Bei einem Lokalaugenschein mit Vertretern des Straßendiensts und den Landesgeologen wurde die Abbruchstelle heute (6. Juni) nochmal genauer unter die Lupe genommen. Für den morgigen Freitag (7. Juni) ist eine Laserscan-Befliegung geplant. Dadurch soll voraussichtlich bis zum Dienstag ein 3D-Modellder betroffenen Zone vorliegen, damit eine Entscheidung in puncto Schutzbautengetroffen werden kann. "Es wird notwendig sein, einen oder mehrere Schutzdämme zu errichten – die Lage und Höhe können wir voraussichtlich am Dienstag festlegen“, sagt der Landesgeologe Volkmar Mair.

Der Direktor des Straßendiensts Vinschgau Stephan Bauer rechnet damit, dass die ersten Arbeiten für den Bau der Schutzbauten bereits Mitte nächster Woche starten können.

 

san

Gelesen 69 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.