Dienstag, 13 Dezember 2011 00:00

Trennungsangst

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Forum Psychologie

Im jungen Kindesalter sind Ängste, wie Angst vor Dunkelheit, Gespenstern, Tieren, fremden Personen sowie die Angst vor der Trennung von wichtigen Bezugspersonen ein normales Phänomen. Problematisch werden Ängste dann, wenn ein Kind im Alltag stark eingeschränkt wird.
Von einer Trennungsangst spricht man, wenn diese über das übliche Alter von ca. 2½ bis 3½ Jahren hinausgeht und außergewöhnlich schwer auftritt; d.h. wenn das Kind übermäßigen Kummer bei Trennung erlebt und sich große Sorgen macht, dass den Bezugspersonen etwas zustoßen könnte. Ein Kind mit Trennungsangst vermeidet Situationen, die ihm fremd sind oder bei denen die Bezugsperson nicht anwesend ist. Dies kann dazu führen, dass die Schule oder der Besuch bei Freunden verweigert wird. Typischerweise schläft das Kind nicht allein im Zimmer oder will nicht allein zu Hause bleiben.
Eltern können auf verschiedene Weise auf die Trennungsangst einwirken: Informieren Sie sich über dieses Phänomen. Es ist denkbar, dass die Ängste des Kindes falsch eingeschätzt oder bagatellisiert werden. Durch ein besseres Verständnis der Angst kann angemessen darauf reagiert werden. Akzeptieren Sie die Angst des Kindes; Sätze wie „Du brauchst ja keine Angst haben“, bringen Verunsicherung. Sprechen Sie mit ihm über seine Gefühle. Kinderbücher können dabei hilfreich sein (z.B. Jakob der Angstbändiger von E. Meyer-Glitza). Ermuntern Sie das Kind schrittweise zu mehr Eigenständigkeit. Holen Sie sich bei Bedarf professionelle Unterstützung.

PPTP-LogoDaniela Nagl und Christiane Pircher, Psychologinnen

Zeitung Vinschgerwind Bezirk Vinschgau


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00fb819/vinschgerwind.it/templates/purity_iii/html/com_k2/templates/default/item.php on line 248
Gelesen 1047 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Leserbriefe Datennetz im Tal ausbauen »

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.