Dienstag, 13 Dezember 2011 00:00

Schulsprengel soll aufgelöst werden

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Schluderns/Glurns/Taufers

s14_4022

Die Schulgemeinschaft des Schludernser Schulsprengels ist aufgebracht. Denn dieser soll dem Sparstift zum Opfer fallen. Der SSP umfasst die Grundschulen Schluderns, Glurns, Taufers und die Mittelschule Glurns. Dieser soll entweder mit Mals, Prad oder  Laas zusammengelegt werden. „Das E-Mail von  Amtsdirektor Wolfgang Oberparleiter hat uns am 23. November völlig überrascht“, sagt Direktorin Carlotte Ranigler. Die Auflösung soll bereits bei der Erstellung des Landesschulentwicklungsplanes im Jänner amtlich werden. Grund für die Auflassung ist die Unterschreitung der festgeschriebenen Schülerzahl von 300 in den nächsten Jahren. In Wirklichkeit unterschreite die Schülerzahl nur 2016/17 knapp die erforderliche Vorgabe, so Schulratspräsident Markus Klotz, der die Frage stellt: „Ist es gerechtfertigt, wegen eines schwächeren Jahrganges den Sprengel in einem strukturschwachen Gebiet aufzulösen, der nach zehnjähriger Aufbauarbeit mittlerweile gut funktioniert?“ Mit einem Schreiben an Landesverwaltung, an  Amtsdirektion, Schulamt und Landesschulrat sowie durch Gespräche wird nun versucht, ein Umdenken zu erreichen. Man stehe auch für ein Pilotprojekt für die Vertikalisierung vom Kindergarten bis zur Mittelschule bereit. Hinter dem Schulrat stehen die Gemeinden und der Elternrat.  Präsident Andreas Oberhofer: „Es kann  nicht sein, dass unser Sprengel als einziger im Land aufgelöst wird.“ Eine spontan gestartete Unterschriftenaktion zeigt, dass die Eltern um den Schulsprengel kämpfen wollen. (mds)


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00fb819/vinschgerwind.it/templates/purity_iii/html/com_k2/templates/default/item.php on line 248
Gelesen 1530 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Start für Ensembleschutz Nachgedacht »

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.