Dienstag, 13 Dezember 2011 00:00

Sammelprüfung für Feuerlöscher

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

St. Valentin

s28sp1_998

Die FF St.Valentin rief kürzlich die Dorfbewohner auf, ihre Feuerlöscher überprüfen zu lassen. Ein Brandschutzfachmann der Firma  Gasser Richard & Co. aus Tisens führte mit einem Werkstattfahrzeug in der örtlichen Feuerwehrhalle die Prüfung durch. Dann wurde am Gerät ein Instandhaltungsnachweis in Form einer Plakette angebracht. Weiters  gab es, unterstützt von Vizekommandant Joachim Folie und Ausschussmitglied Köfele Stefan, kompetente Beratung und Tipps rund um das Löschgerät.
Im Falle eines Brandes dient der Feuerlöscher zur Selbsthilfe. Man sollte mit der Bedienung des Feuerlöschers bereits vertraut sein, bevor es brennt. Die Handhabung des Gerätes ist denkbar einfach und in wenigen Minuten zu erlernen. So kann im Brandfall jeder „erste Hilfe“ leisten, größere Sachschäden vermeiden und sogar Menschenleben retten.
Nach jedem Einsatz muss der Löscher unbedingt neu aufgefüllt werden, auch dann, wenn er nur teilweise entleert wurde. Außerdem soll auch bei nicht gebrauchten Geräten alle zwei Jahre eine sachkundige Prüfung  erfolgen.
Alle Jahre wieder kommt es in der Advents- und Weihnachtszeit vermehrt zu Wohnungsbränden. Für den Notfall sollte unbedingt ein betriebsbereiter Löscher in greifbarer Nähe sein.

Andreas Waldner

Zeitung Vinschgerwind Bezirk Vinschgau


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00fb819/vinschgerwind.it/templates/purity_iii/html/com_k2/templates/default/item.php on line 248
Gelesen 1381 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.