Dienstag, 26 April 2016 12:00

Steigende Nächtigungen mit Schönheitsfehler

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s14 Stocker Schwienbacher RinnerTourismusverein Latsch-Martell - Während in der Gemeinde Latsch im vergangenen Jahr ein Plus an Nächtigungen zu verzeichnen war, sind in Martell die Nächtigungen ein klein wenig zurückgegangen. Events im Sport sollen weiterhin Anziehungspunkte bleiben.

von Sarah Mitterer

Vor kurzem wurde bei der Vollversammlung des Tourismusvereines Latsch – Martell Bilanz vom vergangenen Jahr gezogen.

Nach den Begrüßungsworten durch den Präsidenten Roman Schwienbacher erhielten die Anwesenden Einblick über die Tätigkeiten und Zahlen vom Jahr 2015. Vor allem über die Anzahl der generierten Nächtigungen konnte man sich freuen. So sind diese im Vergleich zu 2014 um 2,91 Prozent gestiegen. Doch einen kleinen Wermutstropfen gibt es bei dieser Zahl. Schaut man sich die Bilanz genauer an, so fällt eines sofort auf: Trennt man die beiden Gemeindegebiete, so gibt es einen klaren Gewinner und Verlierer. Denn  während die Gemeinde Latsch sich über ein Plus von 10.000 Nächtigungen mehr freuen konnte, ging die Anzahl in Martell um knapp 1500 Nächtigungen zurück. Auch Martells Bürgermeister Georg Altstätter nahm dies mit Besorgnis zur Kenntnis. Er wies darauf hin, das Problem liege vor allem darin, dass es in den Frühlingsmonaten schwer sei, den Tourismus nach Martell zu holen, denn die Radfahrer kommen eher in den Sommermonaten ins Tal.  
In Latsch hingegen ist der Zuwachs einem großen Teil den verschiedenen sportlichen Angeboten zu verdanken, die der Tourismusverein in Zusammenarbeit mit der VIVA-Latsch GMBH veranstaltet. „Unser Ziel ist es, durch verschiedene Events in internationale Medien vertreten zu sein “, erklärte Geschäftsführer Patrik Holzknecht. Durch Veranstaltungen wie etwa die Trail Trophy oder das Trainingscamp eines deutschen Spitzeneishockeyteams hat man es geschafft, immer wieder in der internationalen Presse erwähnt zu werden, weshalb auch 2016 wieder einige Projekte stattfinden, die auch für internationale Aufmerksamkeit sorgen sollen. Zudem hat sich Latsch zu einer Art Bikerparadies entwickelt; Immer mehr begeisterte Mountainbiker kommen her um die verschiedenen Trails zu fahren und sorgen für einen Anstieg der Nächtigungen.
Was die Benutzung des Sessellifts betrifft, der seit 2014 nach der Übernahme des Tourismusvereines wieder in Betrieb genommen wurde,  so konnte man sich im Vergleich zum ersten Jahr über einen Anstieg freuen.
Für die Latscher scheint es als wäre die Richtung, die man im vergangenen Jahr eingeschlagen hat, die richtige. Fehlt nur noch das Martelltal.

{jcomments on}


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00fb819/vinschgerwind.it/templates/purity_iii/html/com_k2/templates/default/item.php on line 248
Gelesen 507 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.